Sendung "Drehscheibe"

ZDF-Moderatorin kippt vor laufender Kamera um

+
Die Moderatorin Babette von Kienlin ehemals Einstmann. 

Mainz - Mitten in der ZDF-Sendung "Drehscheibe" wird es der Moderatorin Babette von Kienlin plötzlich schwarz vor Augen - vor Laufender Kamera kippt sie um. Nicht zum ersten Mal.

ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin (53) hat bei laufender Sendung einen Schwächeanfall erlitten. Sie erhole sich nach dem Vorfall am Montag zuhause, sagte eine Sprecherin des Senders in Mainz. Am Dienstag werde sie bei der Sendung „Drehscheibe“ aber wieder vor der Kamera stehen. Den Schwächeanfall habe von Kienlin bekommen, als sie gerade ein Interview mit dem Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas über die Landtagswahlen vom Sonntag geführt habe. Die ZDF-Sprecherin bestätigte damit einen Bericht des Online-Medienmagazins DWDL.de. Babette Kienlin, die vor ihrer Heirat Einstmann hieß, hatte bereits 2001 einen Schwächeanfall im TV erlitten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.