1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Zensur im „ZDF-Fernsehgarten“: „Puff“ im Skandalsong „Layla“ wird ersetzt

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Am 31. Juli steht im „ZDF-Fernsehgarten“ die „Mallorca vs. Oktoberfest“-Ausgabe an. Dort sollen auch DJ Robin & Schürze auftreten, die mit ihrem Partyhit „Layla“ derzeit für hitzige Diskussionen sorgen. Doch für den Auftritt bei Andrea Kiewel muss die Nummer nun offenbar umgeschrieben werden.

Mainz - Ein Song scheint derzeit das ganze Land zu beschäftigen – und bald auch den „ZDF-Fernsehgarten“ (alle News zur Show mit Andrea Kiewel): In „Layla“ besingen DJ Robin & Schürze eine gleichnamige, offenbar hochattraktive Bordellmutter und landeten damit nicht nur den Nummer-eins-Partyhit des Jahres, sondern sorgten gleichzeitig für allerhand Schlagzeilen. Da der Text der Schlagernummer als sexistisch empfunden wird, darf diese auf vielen Volksfesten nicht mehr gespielt werden. Für den Auftritt bei Andrea Kiewel muss dementsprechend ebenfalls eine entschärfte Version her...

„Layla“ erklingt bald im „ZDF-Fernsehgarten“ – DJ Robin & Schürze verpassen Schlagerhit neuen Text

Im „ZDF-Fernsehgarten“ (alle Infos zur Show mit Andrea Kiewel aus Mainz) heißt es am 31. Juli „Mallorca vs. Oktoberfest“. Klar, dass DJ Robin & Schürze, die mit dem Malle-Partyschlager „Layla“ derzeit die Charts dominieren, dort nicht fehlen dürfen. Doch die Sache hat einen Haken: Die Stimmungshymne sei aufgrund ihres expliziten Textes sexistisch, so die Kritik – es folgten Verbote auf diversen Volksfesten.

Auch in der ZDF-Sendung möchte man einen Shitstorm vermeiden und soll von den Interpreten deswegen gefordert haben, die Nummer für den Auftritt am Lerchenberg umzuschreiben, wie bild.de berichtet. Andernfalls wird „Layla“ am 31. Juli im „ZDF-Fernsehgarten“ (alle Sendetermine im ZDF 2022) doch nicht zu hören sein. Ein Insider erklärte hierzu: „Alle Lieder, die zu zweideutig sind oder Fäkalsprache verwenden, kommen nicht in die Sendung.“

„Layla“ bekommt neuen Text verpasst – Ikke Hüftgold wehrt sich gegen Schlagersongverbot

Ikke Hüftgold, der den Song produzierte, kündigte gegenüber rtl.de nun sogar eine kindgerechte „Layla“-Version für an: „Wir sehen ein, dass es auch noch eine andere Version des Songs geben muss. Wir wissen, dass auch kleine Kinder ‚Layla’ hören. Deshalb muss es auch eine Kinderversion geben.“ Die Neuinterpretation soll dann von einer Hündin handeln – aus „Puff“ soll in dem Text etwa dann das Wort „Wuff“ werden, wie der Schlagerstar bereits verriet.

Ganz so glücklich dürfte der 45-Jährige über eine etwaige „ZDF-Fernsehgarten“-Neuversion allerdings nicht sein. Erst kürzlich wehrte sich Ikke Hüftgold gegen das „Layla“-Verbot auf Volksfesten und bekam für seine #freelayla-Aktion einiges an Unterstützung aus der Ballermannszene. Verwendete Quellen: bild.de, rtl.de

Auch interessant

Kommentare