RTL mit neuem Special

Neue Idee bei "Wer wird Millionär"

+
Günther Jauch hat es bald mit ausgebufften Zockern zu tun.

Köln/Berlin - Der RTL-Quiz-Klassiker "Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch (57) wartet in der kommenden Saison mit einer Neuerung auf. Hier erfahren Sie, was sich ändert.

Neben den etablierten „Prominentenspecials“ soll es bereits im Herbst ein sogenanntes „Zockerspecial“ geben, wie RTL mitteilte. „Kandidaten, die sich selbst als "abgebrühte Zocker" bezeichnen, haben in diesem Special die Chance, die spektakuläre Gewinnsumme von zwei Millionen Euro zu gewinnen.“ Haken: die ersten neun der 15 Fragen (also bis zur 16 000-Euro-Frage) müssen ohne jeden Joker beantwortet werden.

Die Quizshow, die seit 14 Jahren in Deutschland läuft, kommt am 26. August mit neuen Folgen wieder ins Programm. Zunächst sind fünf Doppelfolgen ab 20.15 Uhr geplant. Danach zeigt RTL wie gewohnt montags und freitags reguläre Folgen. In der vergangenen Staffel waren durchschnittlich 5,48 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (17,1 Prozent) dabei. Die Show, bei der man mit 15 richtigen Antworten Euro-Millionär werden kann, stammt aus England, wo es sie seit 1998 gibt. Das erfolgreiche Konzept wurde laut RTL in 106 Länder verkauft, darunter Australien, USA, Ägypten, Oman, Indien oder Ecuador.

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.