Starke Konkurrenz

TV-Kritik zu "The Voice of Germany" und zur Kandidatin Johanna Ewald aus Kassel

Kandidatin Johanna Ewald aus Kassel Foto: Hein

Kassel. Der Auftakt der vierten Staffel von "The Voice of Germany" hat Spaß gemacht: Melanie Triesch aus der HNA-Kulturredaktion über die Casting-Show und die Kasseler Kandidatin Johanna Ewald.

Zugegeben, Casting-Shows haben wir zur Genüge. Und ja, natürlich ist das Ganze eine Vermarktungsplattform für die Jurymitglieder - aber trotzdem: Der Auftakt zur vierten Staffel von „The Voice of Germany“ hat Spaß gemacht. Nicht zuletzt wegen der so noch nie da gewesenen Coach-Besetzung: Statt The Boss Hoss wählen nun die Fanta2 mit der minimierten Besetzung Smudo und Michi Beck von den Fantastischen4, statt Nena weint nun Silbermondfrontfrau Steffie Kloß und zu Rea Garveys Wortkreation „Unfuckingfassbar” gesellt sich nun auch Samu Habers „Fanfuckingtastisch“. Aber auch stimmlich wurde bei den ersten beiden Sendungen schon einiges geboten.

Auch wenn in der Region viele dem Auftritt vom Kasseler Talent Johanna Ewald (19) entgegenfieberten, so stand schnell fest: Johanna hat starke Konkurrenz.

Denn die vierte Staffel hat bereits einen ersten Überflieger - den 23-jährigen Alex Hartung aus Bremen. Seine Version von Eminems „Lose Yourself“ hat alle Coaches so sehr vom Hocker gehauen, dass sie sich ein Rap-Duell um ihn lieferten. Johannas Auftritt hingegen: unaufgeregt, entschleunigt - bezaubernd. Nach wenigen Sekunden zupft sich die 19-Jährige mit Harfe und Engelsgesang ins Herz und Team von Rea Garvey. Seine Worte: „Das war magisch”.

Bezaubernde Harfe gegen knallharten Rap also. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wohin der Trend geht. Eins ist klar: Um lange mithalten zu können, muss aus dem vielsaitigen Auftritt Johannas zusätzlich ein vielseitiger werden.

E-Mail an die Autorin: mel@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.