Musical-Highlights rissen in Baunatal zu Beifallsstürmen hin

Wie der Urgroßvater

Bunte Show: Auch ohne prächtige Kostüme wie in den Originalen überzeugten die routinierten Musical-Darsteller. Foto: Fischer

Baunatal. Starke Stimmen und beschwingte Tanznummern rissen am Mittwochabend das Publikum der Baunataler Stadthalle ausnahmslos mit. Hier wurden im Rahmen einer Tour des Veranstalters Creativ Team die „Musical Highlights 2010“ dargeboten.

Die bewährte Rezeptur lautete, eingängige Musicalnummern und routinierte Darsteller zu verbinden, um dem Publikum eine bunte Show bieten zu können.

Das internationale Ensemble setzte sich aus erfahrenen Musicaldarstellern zusammen. Susanne Hayo aus Deutschland spielte bereits in „Evita“, der Neuseeländer Matthew Cutts in „Starlight Express“, Karin Hylander aus Schweden in „Hair“ und der Schweizer Philipp Hägeli stand schon mit „Tanz der Vampire“ und „Cats“ auf der Bühne.

Mit großem stimmlichem Repertoire sangen und tanzten sich die sechs Vollblut-Entertainer durch ein zweieinhalbstündiges Programm. Für die Choreografien war Sängerin Susanne Hayo verantwortlich

Nicht nur bewährte Klassiker wurden aufgeführt, sondern auch weniger berühmte Stücke. Der Texaner Daniel Dodd-Ellis sang das unbekanntere „Ol’ Man River“ aus dem Musical „Show Boat“, das bereits sein Urgroßvater in den 20er-Jahren aufgeführt hatte. Auch das Abschlussmedley aus der jüngeren Show „Priscilla - Queen of the Desert“ war für deutsche Ohren etwas Neues.

Obwohl man auf prunkvolle Kostüme verzichtete, äußerte das Publikum seine Begeisterung mit tosendem Applaus und gelegentlichen Jubelrufen.

Von Saskia Schenk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.