Vergnügliches für Kinder: Kasseler Spielraumtheater zeigt "Von Kisten und Kissen"

Zwei Charaktere auf Entdeckungsreise: Jutta Damaschke (links) und Gisela Honens. Foto: Wohlkopf

Kassel. Im Dock 4 feierte am Sonntag „Von Kisten und Kissen“ Premiere. Das ästhetisch schöne und fantasievolle Stück des Spielraum-Theaters lädt zum Staunen und Mitraten ein.

Ein kreisrunder weißer Teppich ist die Bühne, im Hintergrund hängt ein buntes Tuch. Als Requisiten dienen Kissen und Pappkisten. Sie werden gestapelt und gehäuft. In einer der Kisten scheint etwas Lebendiges zu stecken. Es scharrt, Kissen quietschen. Zwei Federchen werden zu einer gurrenden Taube, ein Erwachsener bekommt behutsam ein fiktives piepsendes Vögelchen zum Aufbewahren in die Hand gedrückt.

Es richtet sich an Zuschauer von 2-7 Jahren. Unter der Regie von Stefan Becker gaben die Schauspielerinnen Gisela Honens und Jutta Damaschke zwei gegensätzliche, clowneske Figuren. Die eine flink und behende, die andere abwartend und träge.

Sie entdecken, bestaunen und necken sich, spielen miteinander, und am Schluss gipfeln die Verständigungsversuche der beiden ungleichen Charaktere in einer gemeinsamen Riesenskulptur.

Die Kinder im Publikum verfolgten die 45-minütige Aufführung gebannt und erstaunlich ruhig. Gesprochen wurde auf der Bühne sehr wenig, stattdessen erklang Musik. Die Sprache habe man bewusst reduziert, so Becker. Zum einen rege man damit die Sprache der kleinen Kinder an, indem diese untereinander anfingen zu reden und zu rätseln.

Zum anderen würden viele Einrichtungen wie Kindergärten mittlerweile auch von Flüchtlingskindern besucht. Durch die Reduktion von Sprache wolle man über etwaige Sprachbarrieren hinweg eine Verbindung schaffen.

Wieder am 12.11., 17 Uhr, Dock 4.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.