Live-Hörspiel „Ready for Boarding“ des Brachland-Ensembles

Vom Verhör zur Folter

Hoch konzentriert: Morgane de Toeuf (Foto) wirkte neben Dominik Breuer und Eric Rentmeister an der Welturaufführung des Live-Hörspiels „Ready for Boarding“ mit. Foto: Wienecke

Kassel. Lang andauernden Applaus gab es im Dock 4 am Wochenende für die Welturaufführung des Stücks „Ready for Boarding“ des Brachland-Ensembles. Die Bitte von Amnesty International, sich mit dem CIA-Folterreport des US-Senats von 2014 zu befassen, setzte die Theatergruppe, die kürzlich mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel ausgezeichnet wurde, als Live-Hörspiel um.

Als das Publikum eintritt, sitzen Dominik Breuer, Morgane de Toeuf und Eric Rentmeister bereits geschäftsmäßig gekleidet hinter ihren Mikrofonen im abgedunkelten Deck 1 und verlesen chronologisch geordnete Dokumente mit schockierendem Inhalt. Dominik Breuer (Text und Regie) übersetzte diese und stellte sie aus dem offiziellen 560-seitigen Bericht über das Internierungs- und Verhörprogramm der CIA zusammen, das nach den Anschlägen auf das World Trade Center am 11. September 2001 gestartet wurde. Verstärkt durch das hervorragende Sounddesign von Milan Pesl wird deutlich, wie sich das Programm zu einem Haft- und Foltersystem entwickelt, dem die versagende Bürokratie keinen Einhalt bietet.

Morgane de Toeuf stellt Dianne Feinstein, die Vorsitzende des Senats-Ausschusses, dar und schlüpft genauso couragiert in die Rolle eines Gefangenen, der Qualen bis hin zur Wasserfolter (Waterboarding) ausgesetzt wird. Auch Dominik Breuer und Eric Rentmeister erwecken die Geschehnisse, unterstützt durch Sprachverzerrung und Halleffekte, eindrucksvoll zum Leben, um später aktuelle Bezüge herzustellen.

Gunnar Seidel wurde bei der Dramaturgie von Michael Müller-Schwefe von Amnesty International beraten, die Produktionsleitung hat Maria Isabel Hagen. Im Anschluss wurde ein Gespräch mit den Darstellern, die in unterschiedlichen Besetzungen auftreten, und Stefan Dewald von Amnesty International angeboten, das gern genutzt wurde.

Weitere Vorstellungen (ab 14 Jahren) gibt es am 28. April, 20 Uhr, im Dock 4 und 29. April um 19.45 Uhr (Treffpunkt vor dem Bali-Kino im Kulturbahnhof). Karten-Tel. 0561/787 20 67, www.brachland-ensemble.de

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.