„Kölngold“

Verleger versammelt 2000 Jahre Stadtgeschichte in einem Buch – es kostet 350 €

Der Kölner Verleger Michael Wienand mit seinem Prachtband „Kölngold“, ein aufwendiges Buch.
+
Der Kölner Verleger Michael Wienand mit seinem Prachtband „Kölngold“.

„Kölngold“ ist der Titel eines aufwendigen Prachtbands zu 2000 Jahren Stadtgeschichte – von Colonia Claudia Ara Agrippinensium bis Afri-Cola.

Köln – Ein aufwendig produziertes und bebildertes Buch sorgt in Köln* für Aufsehen: 28x39 Zentimeter groß, 654 Seiten stark – und 350 € teuer. Die Rede ist von „Kölngold“: Einem Prachtband, in dem Verleger Michael Wienand die Schätze der NRW*-Millionenstadt versammelt und opulent gestaltet hat.
Bei 24RHEIN* erklärt Köln-Kenner Peter Pauls, was „Kölngold“ so besonders macht

Köln geht ein Ruf voraus, der nicht unbedingt für Schönheit und Schätze steht. Dabei blickt die Metropole am Rhein* auf über 2000 Jahre Stadtgeschichte zurück. (IDZRW) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.