Neu im Kino: „Perfect Sense“

Verlust der Sinne

Schützen sich: Susan (Eva Green) und Michael (Ewan McGregor)

Überall auf der Welt sinken Menschen auf offener Straße weinend zusammen. Danach ist ihr Geruchssinn für immer verschwunden. In rasantem Tempo breitet sich die Seuche auf der Erde aus. Die Umweltaktivisten vermuten einen gentechnischen Super-GAU und die Prediger den Beginn der Apokalypse. Die Epidemiologin Susan (Eva Green) und der Chefkoch Michael (Ewan McGregor) lernen sich im schottischen Glasgow mit dem Ausbruch der Seuche kennen, die auf eine extreme Emotion den Verlust eines weiteren Sinnes folgen lässt.

Als Wutanfälle, auf die der Verlust des Gehörs folgt, über die Menschen hereinbrechen, droht der Zusammenbruch der sozialen Ordnung. Mit „Perfect Sense“ entwirft der britische Regisseur David Mackenzie („Young Adam“) einen stimmungsvollen Science-Fiction-Film, ohne große Effektspektakel. Was bleibt von den Menschen, wenn ihnen die Wahrnehmungsfähigkeiten entzogen werden? Der allmähliche Verlust der Sinne wird hier aufgrund der cleveren visuellen Auflösung auf fast schon verstörende Weise sinnlich fassbar.

Genre: Science-Fiction

Altersfreigabe: ab 12

Wertung: !!!!:

Von Martin Schwickert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.