Verneigung vor Duke Ellington: HR-Bigband und Fay Claassen in Baunatal

Gefühlvolle Momente: Fay Claassen und die HR-Bigband in Baunatal. Foto: Fischer

Baunatal. Wer eine Hommage an den legendären Jazzmusiker Edward Kennedy, besser bekannt als Duke Ellington (1899-1974), auf die Bühne bringen möchte, hat die Qual der Wahl.

Die Zahl seiner Kompositionen liegt im vierstelligen Bereich, etwa 100 wurden zu Jazzstandards, also zu Evergreens. Ein schillerndes Dutzend davon präsentierte die HR-Bigband (Leitung: Ed Partyka) zusammen mit der niederländischen Jazzsängerin Fay Claassen am Mittwoch vor 350 Besuchern in der Stadthalle Baunatal.

Ellingtons Sohn soll über ihn gesagt haben, er „regiere mit eiserner Hand in einem Glacé-Handschuh“. Dabei soll Ellington wegen seiner vornehmen Ausstrahlung bereits von Schulkameraden zum „Duke“ (englisch: „Herzog“) ernannt worden sein. In seiner Musik vereint Ellington all dies: Disziplin, kraftvolle Ausstrahlung und expressive Experimentierfreude. Die HR-Bigband dokumentierte das gekonnt. Eingängige swingende Melodien paarten sich mit schreienden Trompeten, knurrenden Saxofonen und Arrangements, die den Musikern viel Raum zur individuellen Entfaltung gaben.

Es war ein Konzert, das auch die melancholische Seite von Ellingtons Musik präsentierte. Für die gefühlvollen Momente sorgte die „wunderbare und wunderschöne“ (Bandleader Partyka) Jazz-Sängerin Fay Claassen. Großes Lob für diese Künstlerin. In der ersten Hälfte des Konzerts hatte sie es jedoch nicht immer leicht, gegen die Wucht und Lautstärke der Bigband anzukommen. Viel besser wurde es nach der Pause. Da klappte die Abstimmung mit der Band bestens und swingende Ohrwürmer wie „It don’t mean a thing“ oder „Take the A-Train“ leuchteten auf. Das Publikum bedankte sich stets lautstark.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.