Mit viel Gefühl: Konzert der Kasseler Sängerin Sarah Gebel

+
Sängerin Sarah Gebel

Kassel. Mit viel Gefühl präsentierte sich Sängerin Sarah Gebel im Stadtteilzentrum Wesertor.

„Ich hoffe, ihr genießt es so, wie ich es genieße“, sagte die Kasseler Sängerin zu den 120 Gästen, und die Freude war ganz gegenseitig. Im Saal wurden Handys geschwenkt, am Schluss gab’s Standing Ovations. Angesagt war ein „Feuerwerk aus Endorphinen“, wie Gebel es in dem Andreas-Bourani-Hit „Auf uns“ besang.

Die charmante Vokalistin ist deutschlandweit aktiv und bietet Gesang für jeden Anlass, ob zur Trauung oder zum Firmenevent. Im Stadtteilzentrum blickte sie aufs Vorjahr zurück, denn es war auch ein Konzert für alle, die sie 2016 musikalisch begleitet hatte. Ein Abend mit Freunden, Bekannten, Kunden und solchen, die es werden wollen.

In zwei Teilen, einem besinnlichen und einem mehr beschwingten, sang sie sich gefühlvoll durch ein weites Repertoire und coverte eine ganze Mengs Hits. Sie ließ unter anderem Adele („Hello“) auf Silbermond („Ja“) treffen, Dusty Springfield („Son of a Preacher Man”) auf Frank Sinatra („Fly Me to the Moon“). Und einmal überzeugte sie mit großer Oper: mit der berühmten Habanera aus Georges Bizets „Carmen“.

Zwischendurch wies Assistentin Kate Köhler, die man als Schauspielerin kennt, auf eine Verlosung hin, bei der die Teilnehmer Gutscheine und ein Wohnzimmerkonzert gewinnen konnten. Als Gastmusiker kamen für einige Lieder Andi Grizhja (Cajón) und José Gonzales (Gitarre) aufs Podium. Und mehrmals bereicherte Sängerin Verena Krack den Abend - besonders emotional mit Adeles „Remedy“. Im Vorjahr hatte sie diesen Song zu Sarah Gebels eigener Hochzeit gesungen.

Von Georg Pepl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.