Volle Hingabe: Die Jazz-Bands des Musikzentrums im Kutscherhaus im Schlachthof

Freude am Jazz: Albrecht Schmücker (rechts) dirigiert die MiK-Band Blue Note. Foto: Hedler

Kassel. Ob berufstätig, Student oder in Pension – Jazzmusik eint die Generationen wie kaum ein anderes Genre. Das beste Beispiel: die Freizeit-Musiker vom MiK, dem 1990 gegründeten Musikzentrum im Kutscherhaus. Drei Formationen, die sich über Projekte im MiK gefunden haben, präsentierten sich am Donnerstag im gut besuchten Schlachthof als spielfreudige Kollektive.

„Nachwuchs ist nicht an ein bestimmtes Alter gebunden“, unterstrich Albrecht Schmücker. Die zehnköpfige Formation Blue Note eröffnete den Abend. Die Musiker spielten mit solcher Hingabe Stücke wie „Blue Train“ von John Coltrane, Dizzy Gillespie’s „Con Alma“ und das legendäre „My Funny Valentine“, das schon viele Jazzgrößen inspirierte, dass man spontan auf seinem Stuhl mit wippte. Der Jazzmusiker, Posaunist und Musiklehrer Albrecht Schmücker moderierte, dirigierte die Auftakte, gab manche witzigen Kommentare und Infos zu Komponisten und Stücken: „Auch Louis Armstrong fing als Kornettist an.“

Bei der nächsten Band, der Green Light-Jazzband, mischte Schmücker am Klavier selbst mit. Auch diese Formation sorgte für feine Live-Atmosphäre mit Musik, die in die Ohren geht. Stücke wie „Lonnie‘s Lament“ von John Coltrane. „St Thomas“ von Sonny Rollins oder „Tune Up“ von Miles Davis gehörten dazu.

Zum Abschluss präsentierte sich das zehnköpfige „Golden Globe Orchestra“, das spieltechnisch anspruchsvollste Kollektiv, bei denen auch prächtige Soli nicht zu kurz kamen. Wie schon bei den Bands zuvor war Spielfreude Trumpf. Die Freude am Zusammenspiel, der besondere Reiz, sich vor Publikum zu präsentieren und die Liebe zum Lebensgefährten Jazz, pumpte Adrenalin in den Blutbahnen. Sektstimmung kam auf. Mit zahlreichen Klassikern, Stücken wie „In The Sunny Side Of The Street“ sorgten die Musiker für beste Stimmung. Das Publikum bedankte sich bei allen Bands mit lautstarkem Applaus.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.