Der kanadische Singer-Songwriter Paul O’Brien spielte in der Kreuzkirche

Voller Poesie im Kerzenschein

In der Kreuzkirche: Keltische Musik mit dem Iren Paul O’ Brien und seiner Gitarre. Foto: Malmus

Kassel. Ein Mann, eine Gitarre und jede Menge Gefühl. Der in Kanada lebende irische Singer-Songwriter Paul O’Brien gastierte am Samstag in der Kreuzkirche. 130 Besucher erlebten einen Abend voller Poesie und zärtlicher Musik. Gedimmtes Licht, Kerzen und die besondere Atmosphäre einer Kirche untermalten O’Brians Stücke.

Das Konzert, die Stücke, seine persönliche Ausstrahlung und Erzählungen hatten etwas von einer Umarmung unter Freunden. Viele Besucher genossen es mit geschlossenen Augen. Das neue Album „Walk Back Home“ stand im Mittelpunkt. Ebenso auch die Rückblicke auf sein Leben, über die er im gut verständlichen Englisch berichtete: „Ich liebe es, in Kirchen zu singen. Als Kind schon. Ich glaube, Gott ist ein Musiker.“ Eine gelungene Überleitung zum nächsten Stück: „An Angel came“. „Es ist ein Lied über Menschen, die uns zum Engel wurden“, erzählt der überzeugte Christ.

Im Mittelpunkt steht immer seine Familie. Mit seinem jüngsten Sohn hat er ein Stück geschrieben: „Da war er zwölf und hat sich gerade von seiner Freundin getrennt“, schmunzelt O’Brien. Ein anderes Stück widmete er seiner Großmutter: „Vor einer Woche ist sie gestorben.“ Er sang für sie eine Ballade mit dem Namen „The Show must go on“.

Immer wieder verpackte er Botschaften in seinen Stücken: „Light The Way“ sang er und ermunterte: „Jeder kann ein Licht sein.“ Denkt er an seinen Vater, dann an das Fest, als dieser ihm ein selbst gebautes Gokart schenkte. „Ich habe es leider zu Schrott gefahren.“ Neben seinen eigenen Liedern präsentierte er bekannte Herzschmeichler wie Leonard Cohens „Halleluja“. „Sing with me“, rief er dem Publikum zu. Das stieg sofort mit ein. Viel Applaus und zwei Zugaben.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.