Der Countdown läuft

Wacken Open Air: Treffen Sie unseren Reporter beim Festival

+
Fans aus jeder Altersgruppe: Eine 90-jährige Besucherin des Wacken Open-Air Festivals (WOA) grüßt im schleswig-holsteinischen Wacken mit dem Heavy-Metal Gruß, der sogenannten „Pommesgabel“.

Rock- und Heavy-Metal-Fans auf der ganzen Welt fiebern dem Kultfestival Wacken entgegen. Mit Fotos und Artikeln berichtet auch die HNA aus Schleswig-Holstein.

Kassel/Wacken. Die Open-Air-Veranstaltung findet jedes Jahr am ersten Augustwochenende in der gleichnamigen Gemeinde in Schleswig-Holstein statt. Zwischen 30. Juli und 1. August werden dort etwa 85.000 Besucher erwartet. Mit 75.000 verkauften Eintrittskarten war die diesjährige 26. Ausgabe der legendären Veranstaltung im vergangenen Jahr bereits in der Rekordzeit von 12 Stunden ausverkauft.

An vier Tagen sind in Wacken Auftritte von mehr als 140 Bands geplant. Neben international bekannten Superstars der Metal- und Hardrockszene wie Dream Theater, Cradle of Filth, Sepultura oder Kataklysm werden Bands erwartet, die auch außerhalb der Szene bekannt sind, wie Judas Priest, Europe, Rob Zombie und Within Temptation.

Auch Jungmusiker aus 40 Ländern der Welt bekommen in Wacken mit dem Nachwuchs-Musikwettbewerb Metal Battle eine Plattform, um Bekanntheit zu erlangen. Die besten fünf Bands werden mit Sach- und Geldpreisen belohnt.

Für unsere Berichte aus Wacken suchen wir noch Besucher der Veranstaltung aus Nordhessen und Südniedersachsen, die Lust haben, unserem Reporter (selbst Metalfan seit 15 Jahren) von ihrem Besuch zu erzählen und so Teil der Berichterstattung zu werden.

Wer mitmachen will, meldet sich unter jvp@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.