Kultursommer: Literarische Revue in Eschwege

Weiblicher Blick

Verliehen starken Frauen eine Stimme: Claudia Michelsen (von links), Patricia Litten und Suzanne von Borsody. Foto: Wienecke

Eschwege. 200 Jahre Geschichte aus Frauensicht präsentierten die Schauspielerinnen Suzanne von Borsody, Claudia Michelsen und Patricia Litten am Sonntagabend beim Kultursommer Nordhessen. Aufgrund des Wetters fand die literarische Revue „Drei Frauen aus Deutschland“ nicht im Hof des Schlosses Jestädt, sondern im schmucken Saal des E-Werks in Eschwege statt.

Suzanne von Borsody ist Grimme-Preisträgerin („Männertreu“) und wurde mit zwei Goldenen Kameras ausgezeichnet. Die Schauspielerin rezitierte Texte der Schriftstellerin Bettine (Bettina) von Arnim (1785 – 1859) und faszinierte dabei mit großem Einfühlungsvermögen und unvergleichlichem Timbre.

Die Grimme-Preisträgerin Claudia Michelsen hatte eine Goldene Kamera als beste deutsche Schauspielerin für den Zweiteiler „Der Turm“ erhalten. Sie verlieh der Schauspielerin, Schriftstellerin und Kabarettistin Erika Mann (1905 – 1969) eine selbstbewusste und kesse Ausstrahlung.

Die Schauspielerin Patricia Litten ist Trägerin des Bayerischen Theaterpreises. Sie verkörperte die Rolle der deutsch-jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler (1869 –1945) feinfühlig und anrührend. Jede Schauspielerin zitierte Originaltexte ihrer Figur in der Ich-Form, darüber hinaus entstand ein anregendes, gemeinsames Wechselspiel aller durch biografische Ergänzungen und Zitate von Zeitgenossen.

Besonders ergreifend war das tragische Ende der Frauen, die sich für Selbstbestimmung starkmachten und daran zerrieben. Die 200 Gäste des gut besuchten E-Werks bedankten sich bei den Rezitatorinnen, die sich schnell zurückzogen, mit herzlichem Applaus. Regie führte Martin Mühleis, von dem auch die Konzeption und die Textbearbeitung stammen.

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.