Programm "Ab dafür!"

Wenn Trump anruft: Bernd Giesekings Jahresrückblick in Vellmar

+
Wieder ein Jahr abgehakt: Bernd Gieseking präsentierte in Vellmar seinen satirischen Jahresrückblick „Ab dafür!“.

Vellmar. Jahresrückblicke haben oft den Charakter von Bilanzen, die sich in erster Linie aus Pleiten, Pech und Pannen speisen. Auch beim Programm von Bernd Gieseking ist das nicht anders. 

Allerdings: So spitzbübisch wie der drahtige Ostwestfale das Ganze verpackt, können wir über das, was uns geärgert hat, schmunzeln und lachen.

Am Samstag präsentierte der Kabarettist, Buch- und Kinderbuchautor seinen Jahresrückblick im bestens gefüllten Piazza in Vellmar. Bereits im 24. Jahr tut er das. Wie Gieseking bei seinem Kehraus seinen Pappenheimern aus Politik, Medien und Wirtschaft den Marsch bläst und sich zum Jäger der versteckten Armutszeugnisse und zum Anwalt des kleinen Mannes macht, ist Jahr für Jahr ein großes Vergnügen. Auch dieses Mal.

Im Piazza fühlt sich der 59-Jährige, der in Dortmund lebt, „wie zu Hause“. Die Atmosphäre glich einem Treffen mit guten Freunden. Anders als bei seinen früheren Rückblicken ging Gieseking nicht chronologisch vor, sondern zog aus dem Hut, was an Ereignissen und prägenden Köpfen für ihn prägnant genug war, um auf seine Abschussliste zu kommen. Applaus dafür, wie vielseitig er sein Programm inszeniert hat.

Gieseking kommentierte, brachte Sprüche – „Wer hat das Zeug zum Diktator? Merkel nicht, aber Gerd Schröder, der ist in der Diktatoren-Ausbildung bei Putin“ – und erzählte Anekdoten. Er ließ Revue passieren, wer alles in diesem Jahr „seinen Abgang hatte“. Gelungen auch seine kleinen, von ihm herrlich satirisch eingefärbten Geschichten, für die Zeitungsmeldungen Pate standen. Besonders unterhaltsam wurde es, wenn auf der Bühne ein altes Telefon klingelte. Gieseking hatte es installieren lassen und tat bei jedem (Schein)-Anruf so, als seien Politiker wie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeyer, Heiko Maas (SPD), Christian Lindner (FDP) und sogar US-Präsident Trump und Gott in der Leitung, um sich mit ihm auszutauschen.

Giesking knöpfte sich jeden Einzelnen vor. Die Konsequenz: Alle Gesprächspartner legten auf. Riesenapplaus und als Zugabe amüsante Einblicke über einen Aufenthalt bei seinen Eltern.

Die nächsten Termine von Bernd Gieseking

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.