„Wetten, dass..?“ Lanz kann es – noch nicht

Es sollte der Fernsehhöhepunkt des Jahres werden: Markus Lanz moderierte als Nachfolger von Thomas Gottschalk die 200. Ausgabe von „Wetten, dass..?“. Unser Redakteur Matthias Lohr hat die Höhepunkte miterlebt. Seine Chronologie.

20.13 Uhr: Ein bisschen fühle ich mich wie meine Eltern am 21. Juli 1969 kurz bevor sie die Mondlandung im Fernsehen verfolgten. Das ZDF sendet eigens eine Countdown-Sendung, in der Starkoch Horst Lichter prophezeit: „Es wird Geschichte geschrieben.“ Lanz hat wirklich den undankbarsten Job des Landes. Dagegen ist selbst Angela Merkels Aufgabe, den Euro zu retten, ein Kinderspiel.

20.18 Uhr: Lanz stellt sich vor: „Mein Name ist Markus Lanz. Ich bin der Neue.“ Hat Wolfgang Lippert das damals nicht so ähnlich gesagt? Egal.

20.21 Uhr: Lanz sagt: „Ich wette, dass das eine oder andere hier ganz schön in die Hose gehen wird.“ Wahrscheinlich ahnt er trotzdem noch nicht, wie Recht er damit haben wird.

20.23 Uhr: Die Stadtwette ist eine Reminiszenz an das „Reich und Sexy“-Cover der Toten Hosen mit lauter Nackten. Lanz wettet, dass es die Düsseldorfer nicht schaffen, mit 500 nackten Menschen auf den Platz vor dem Landtag, das Vereinsemblem von Fortuna Düsseldorf nachzustellen. Zur Not will sich Hosen-Sänger Campino selbst ausziehen.

20.27 Uhr: Rafael und Sylvie van der Vaart sowie die anderen Promi-Gäste kommen Hand in Hand mit ihren Wettkandidaten die Treppe runter. Anders als bei Gottschalk sollen die ganz normalen Helden wieder stärker ins Rampenlicht rücken.

20.31 Uhr: Während die Wettkandidaten auf einer eigenen Couch sitzen, nehmen die Stars auf einer fahrbaren Sitzecke Platz. „Ist ein bisschen wie Autoscooter hier“, sagt Lanz. Das Studio gleicht einem orangen Ufo. Alles sieht so aus, als wolle das ZDF unbedingt hip und jung sein. Die größte Revolution findet aber auf den Tischen: Statt Gummibärchen wie bei Haribo-Thommy stehen jetzt nur noch Wassergläser dort.

20.34 Uhr: Nach 19 Minuten mit Lanz hat man schon mehr Überraschendes erfahren als in 22 Jahren mit der Supernase Gottschalk. Lanz erzählt, dass sich die die Startenöre Rolando Villazón und Placido Domingo in Wien einmal gegenseitig die Nasenhaare geschnitten haben.

20.36 Uhr: Die erste Wette: Cihan Calis will vier Fallrückzieher auf der Slackline, einem gespannten Seil, im Fußballtor versenken. Der Türke ist treffsicherer als Mario Gomez, fällt aber ausgerechnet beim letzten Treffer vom Seil. Ein tragischer Held. Die holländischen Wettpaten Rafael und Sylvie van der Vaart müssen auf dem Rad einen Wohnwagen durch den Saal ziehen. Als wäre das nicht schon peinlich genug, steigt Komikerin Cindy aus Marzahn aus dem Anhänger. Hätte nie gedacht, dass ich mir einmal die blonde Nervensäge Michelle Hunziker zurückwünschen würde.

20:51 Uhr: Merke erst jetzt, dass die Frau neben Schauspieler Wotan Wilke Möhring nicht seine Mutter, sonderrn die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist. Im schwarzen Glitzerkleid sieht die grippegeschwächte SPD-Politikerin ein bisschen overdressed aus.

20.55 Uhr: Würde gern mitlachen über das, was der Schnellnuschler Karl Lagerfeld sagt, aber ich kann ihn beim besten Willen nicht verstehen.

20.59 Uhr: Zweite Wette: Der Ruder-Achter von Germania Frankfurt schafft es, einen Wakeboarder 300 Meter über den Rhein zu ziehen. Da staunt sogar der deutsche Olympia-Gold-Achter von London.

21.00 Uhr: Ein Kollege schickt eine SMS: „Lanz kann’s nicht.“ Ich antworte ihm, dass er ihn doch erst mal machen lassen soll.

21.09 Uhr: Dritte Wette: Der zehnjährige Julian Zude aus der Nähe von Düsseldorf kennt das gesamte Berliner S-Bahn-Netz. Der Knirps sagt alle Stationen vom Olympiastadion bis zum Savignyplatz auswendig auf – sogar mit Umsteigemöglichkeiten. Unglaublich. Aber wenn das mein Kind wäre, würde mir das auch ein bisschen Angst machen.

21.20 Uhr: Cindy aus Marzahn ist wirklich die unlustigste Komikerin, die man sich vorstellen kann.

21.22 Uhr: Erster Musik-Act ist der Stuttgarter Rapper Cro. Der Mann mit der Pandamaske trägt ein T-Shirt mit dem Aufdruck: „Was reimt sich auf Lanz? Gans.“

21.23 Uhr: Überlege, ob mein Kollege vielleicht doch Recht hat. Es ist mittlerweile ganz schön langweilig. Soll ich zu den „Melodien der Berge“ im Ersten umschalten? Oder noch schlimmer: „Supertalent“ auf RTL mit diesem komischen Typen, der früher auch mal „Wetten, dass..?“ moderiert hat. Am allerschlimmsten: Die Kollegen von „Bild TV“ diskutieren im Internet-Fernsehen live vor der Kamera, was sie gerade bei „Wetten, dass..?“ sehen. Sind die noch ganz bei Trost? Beim nächsten Mal setzte ich mich vor die Webcam und kommentiere die Kommentare der „Bild“-Leute über „Wetten, dass..?“.

21.30 Uhr: Die Fragen von Lanz bringen manchmal Überraschendes zutage. Etwa das: Der spätere Mann von Hannelore Kraft hat ihr bereits am Kennenlerntag einen Heiratsantrag gemacht. Bei „Wetten, dass..?“-Lanz und mir ist es trotzdem keine Liebe auf den ersten Blick. Er ist nicht nur nervös, sondern auch ziemlich unspontan.

21.32 Uhr: Michael Kessler von „Switch reloaded“ kommentierte als grandiose Günther-Jauch-Parodie die gewonnene Ruderwette. Wäre der echte Jauch vielleicht der bessere Lanz? Klingt wie eine 500 000-Euro-Frage.

21.45 Uhr. Die Lanz-Challenge bringt ein bisschen „Schlag den Raab“ zu „Wetten, dass..?“ und beweist, dass man Lanz niemals unterschätzen sollte. Der Moderator muss mit einer Kiste Bier auf dem Rücken Liegestütze machen und pumpt selbst dann noch weiter, als er schon völlig kaputt ist. Der Zuschauerkandidat, der gegen Lanz antritt, schafft jedoch nur jämmerliche drei Stück. Weil Lanz ihm einen muskelbepackten Ersatzmann aus dem Publikum verschafft, der die Bestmarke aufstellt, gewinnt er trotzdem die Traumschiff-Reise im Wert von 10 000 Euro.

21.55 Uhr: Jennifer Lopez singt und soll sich anschließend auf die Couch zu den anderen Gästen setzen. Stattdessen geht sie wieder. Lanz ist ziemlich irritiert. Langsam geht hier alles in die Hose.

22.00 Uhr: Lanz fragt die gesamte Biografie von Wotan Wilke Möhring ab, als wäre „Wetten, dass..?“ ein Wikipedia-Artikel. Möhring war Punk, Model und hat unter Brücken geschlafen. Er ist sichtlich genervt von den uninspirierten Fragen.

22.06 Uhr: Vierte Wette: Monika Thaler erkennt 22 Hunderassen allein am Ertasten der Haare. Nachdem sie minutenlang ein Haarknäuel in den Händen gehalten hat, sagt Möhring: „Es ist ein Schmetterling.“ Wenigstens einer liefert hier gute Gags. Leider ist es nicht Lanz.

22.35 Uhr: Jennifer Lopez setzt sich doch noch auf die Couch, hat offensichtlich aber keine Lust, die Fragen von Lanz zu beantworten. Wäre sie doch gleich ins Hotel gefahren.

22.42 Uhr: Endlich kommt eine Traktorwette. Der Österreicher Johann Redl will mit seinem Gerät 200 m auf zwei Rädern fahren – und kippt schon in der ersten Kurve um. Es ist symptomatisch für die ganze Sendung.

22.50 Uhr: Die Abstände in dieser Chronologie werden größer. Dabei würde ich gern noch etwas schreiben. Nur: Es passiert nichts. Wirklich. Nichts.

23.02 Uhr: Immerhin. Es kommt wieder eine Wette: Detlev Jarchow übermittelt per Ohrenwackeln Morsezeichen. Da muss man die Stirn runzeln.

23.22 Uhr: Halb Düsseldorf liegt (ohne Campino) nackt vor dem Landtag und bildet so das Fortuna-Logo ab. Die NRW-Hauptstadt hat die Stadtwette gewonnen. Zur Strafe muss Lanz demnächst von Düsseldorf aus im Fortuna-Trikot die 37 km lange Strecke in die verbotene Stadt Köln laufen. Es ist ihm zu wünschen, dass er auch als Moderator einen langen Atem hat.

23.25 Uhr: Cihan Calis, der tragische Held des Abends von der Slackline, wird Wettkönig. Aber das ist nur eine Randnotiz. Der noch tragischere Held des Abends ist Lanz, der sich beim Überziehen Gottschalk geschlagen geben muss: nur zehn Minuten Extrazeit. Immerhin kommt das Sportstudio nicht ganz so spät. Aber wenn das das einzige ist, was von diesem Abend übrig bleibt, ist das kein gutes Zeichen für Europas größte Samstagabendshow.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.