Lustvolle Darstellung

Witz im Pathos: Das Ensemble Henß & Kaiser im Dock 4

+
Pathos, Pause und Performance: Udo Müller (von links), Mirjam Henß und Birgit Kaiser.

Kassel. Zwischen allen Stühlen: Mirjam Henß, Birgit Kaiser und Udo Müller bewegen sich zwischen den Zuschauern, tanzen zwischen den verstreut im Raum aufgestellten Sitzen, geben auf kleinen markierten Bodenflächen ein Solo, ganz entrückt im Hier und Jetzt.

Beim Finale ihrer Trilogie „Pathos, Pause und Performance“, das am Mittwochabend im Kulturhaus Dock 4 gezeigt wurde, spielt das Trio erneut lustvoll auf der Klaviatur von Tanz und Performance, changiert zwischen Bedeutung und Nonsens. Alles nicht so ernst nehmen, Leute.

Genau das ist das Prinzip des Ensembles Henß & Kaiser, das ja schon im Namen den Zusatz „tanzen schräg“ trägt. Ihre Choreografien wechseln nicht nur zwischen den Stilen des zeitgenössischen Tanzes, sondern eben auch zwischen Spaß und tieferer Bedeutung. Dann folgt den Tanzimprovisationen der ganz in Rot gekleideten drei, ihrer Gratwanderung an der Wand, ihren traumwandlerisch langsamen Schritten zur Musik von Florence Foster Jenkins „Die Zauberflöte“ die putzige Zugabe der im Raum verteilten Stofftiere: Aufgezogen spielen sie auf ihren Musikinstrumenten und zerstören nebenbei die Wirkung der elegischen Bilder. Bloß kein Pathos. Bloß kein Schwelgen in schönen Bewegungen. Tanz und Tanztheater ist mehr all das.

Zwischendurch tun Henß, Kaiser und Müller am Sound-/Lichtpult ihre Arbeit, fachsimpeln mal eben vor den Tanzeinlagen, verortet auf dem Boden der Tatsachen, der Produktionsbedingungen. Dennoch: Alles fügt sich zusammen, und wie die drei dann wieder durch den Raum streifen, rennen, wie sie um einen Stuhl kämpfen und zugleich so viel Witz wie Ästhetik zeigen, das entlarvt vieles an Doppeldeutigkeit. Zum Schluss türmen die beiden Tänzerinnen dem voranschreitenden Müller die auf den Boden liegenden roten Stofffetzen auf, fast eine sakrale Handlung, und dazu spielen die Stofftier-Musiker auf der Videoleinwand im Hintergrund. So viel Witz im Pathos. Applaus.

Auch am 21. und 22. Februar, jeweils 20 Uhr, im Dock 4. Reservierungen unter 7398727 oder info@henss-kaiser.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.