Der Wolf als Naturschützer: ImproKs im Theaterstübchen

+
hier Annette Müller (links) und Carola Fährmann.

Kassel. Blödeln, spinnen, kreativ sein – und das spontan und auf der Bühne. Die Protagonisten vom Improvisationstheater ImproKs stehen ganz schön unter Druck. Spaßmachen auf Knopfdruck. Von fünf auf null wird zurückgezählt und dann muss die Show laufen. Was, wenn einem mal nichts einfällt?

Die Kasseler Spaßkünstler haben damit keine Probleme. Am Mittwoch sorgte Improks im halb gefüllten Theaterstübchen für gute Laune. Künftig jeden dritten Mittwoch im Monat werden die Spontanakteure im Musentempel von Markus Knierim für Stimmung sorgen. An diesem Abend mit dem Thema „Urlaub“.

Doch darum ging es nur in wenigen Spielszenen. Improtheater grenzt nicht ein, sondern lebt von den Zurufen und Vorgaben seines Publikums. Und das wollte zum Beispiel Märchenschnipsel aus Rotkäppchen sehen und zwar als Thriller, wie auch als Dokumentarbericht. Ergebnis: Der eben noch so bösartige Wolf wird plötzlich ganz seriös: „Ich bin doch gar nicht böse. Ich sorge für das natürliche Gleichgewicht in der Natur.“ Und die Großmutter? Die klärt über typische Alterskrankheiten auf.

Das Publikum hatte seine Freude an diesen Wechselspielchen. Auch am Thema „Urlaubsort, wo keiner hin möchte“ wie auch an Mitmach-Spielen. Ein Impro-Akteur beginnt einen Satz, zwei Besucher vollenden den Satz auf der Bühne. Die Stimmung blühte.

Auch um das Thema „Gefühle“ drehte sich der Spontanreigen: Ein Ehepaar hat sechs Richtige im Lotto. Und wie wirkt sich das aus, wenn Freude, Hass, Dominanz und Ekstase einander in Sekundenschnelle abwechseln sollen? Die Frau haut richtig auf den Putz: „Auf die Knie“, befiehlt sie ihrem Ehemann und verkündet: „Jetzt ist Schluss mit der Unterdrückung. Endlich kann ich mich scheiden lassen.“ Pech nur, wenn er antwortet: „Du, ich hab vergessen, den Lottoschein abzugeben.“ Viel Applaus.

Es unterhielten: Annette Müller, Carola Fährmann, Frank Engelhard, Daniel Stieg-litz, Klaus Thoelken. Klavier: Thomas Sosna.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.