Neuer Geschäftsführer für Händel-Festspiele

Wolff an der Spitze

Tobias Wolff

Göttingen. Der 35-jährige Kulturmanager Tobias Wolff wird ab September den Posten des geschäftsführenden Intendanten der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen übernehmen. Wolff wird gemeinsam mit dem 43-jährigen britischen Dirigenten Laurence Cummings das Leitungsteam der Festspiele bilden, die in diesem Jahr Abschied von ihrem langjährigen Künstlerischen Leiter Nicholas McGegan nehmen.

Der Musikwissenschaftler, freie Musikjournalist und ehemalige Chefdramaturg Wolff war zuletzt kommissarischer Verwaltungsdirektor und persönlicher Referent des Generalintendanten bei Theater&Philharmonie Thüringen (Altenburg/Gera). Nach Ansicht des Aufsichtsratvorsitzenden der Händel-Festspiele, Dr. Wilhelm Krull, ist er „eine Persönlichkeit mit ausgewiesenen fachlichen und kommunikativen Kompetenzen“.

Wolff kommentierte seine Berufung: „Es gibt viele Festspiele für Alte Musik - aber nur ein Original.“ Er freue sich „auf mitreißende und sinnliche Händel-Erlebnisse“. (vbs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.