Koch-Show im Internet

YouTube-Star kocht Essen aus Serien und Filmen - so könnt ihr das auch

Im TV laufen die Kult-Serien und auf YouTube gibt es einen Koch, der die Gerichte aus den Serien nachkocht. Nachmachen in der eigenen Küche erlaubt.

  • YouTube-Star Andrew Rea hat Film- und Seriengerichte nachgekocht
  • So spannend bereitet YouTube-Koch das Essen aus Kult-Serien zu
  • Der Pate, Game of Thrones: Auf YouTube werden Gerichte nachgekocht

Im Kino wie vor dem Fernseher sitzt man gern mit der Snack-Dreifaltigkeit Popcorn, Chips und Flips. Jeder gute Vorsatz, ab sofort vor der Mattscheibe nur noch Möhren-Sticks zu knabbern, hält in der Regel nicht lang. Das könnte sich jetzt ändern, denn der YouTube-Star Andrew Rea hat ein Kochbuch herausgegeben, in dem er Nachkoch-Tipps gibt für Film- und Serienfans von „Captain America“ bis „Stranger Things“, von „House of Cards“ bis „Die Simpsons“.

Wie bei „Game of Thrones“: Andrew Rea mit Zitronenküchlein.

In seiner erfolgreichen Video-Show „Binging with Babish“ entwickelt er wöchentlich neue Ideen, wie die kulinarischen Kreationen, die auf Mattscheibe und Leinwand auftauchen, wohl zubereitet werden. Das ist manchmal einfacher, wenn es um Klassiker wie Lasagne geht, manchmal aber auch abgedreht und leicht irrwitzig. Oder aber richtig anspruchsvoll. Und Fans übertreffen sich gern mit Ideen, was Rea noch alles aufgreifen könnte.

YouTube: Idee für sizilianische Süßspeise Cannoli stammt aus „Der Pate“

Dass das Kochbuch „Binging with Babish“ all diese Kreationen mit großer Seriosität nebeneinander stellt, ist ein Verdienst und erhöht den Spaß beim Blättern. Die extrem hochwertige und aufwendige Präsentation des dickleibigen Folianten mit der exzellenten Food-Fotografie ebenfalls.

Das englische Wort Binging – eigentlich bedeutet es Gelage – hat sich als Begriff für exzessives Serien-Gucken etabliert. Hier erhält es wieder ein bisschen seine ursprüngliche Bedeutung zurück. Film und Kochen haben ohnehin eins gemeinsam, sagt Starregisseur Jon Favreau („Iron Man“, „Kiss the Cook“) in seinem Vorwort: Sie wollen und können Emotionen ebenso ansprechen wie Erinnerungen.

Gerichte, die eine zentrale Rolle in einer Serie einnehmen, Speisen, die nur kurz am Rande zu sehen sind, oder Leckereien, über die gar nur geredet wird, wie die sizilianische Süßspeise Cannoli in „Der Pate“ stehen einträchtig im Kochbuch. Dazu kommen Anekdoten aus der Werkstatt eines YouTubers.

YouTube-Star kocht Gerichte aus Kult-Serie „Game of Thrones“

Die Mischung ist speziell: Leser lernen, anspruchsvolle Gerichte wie Strudel, Laugenbrezeln oder japanische Ramenbrühe selbst herzustellen. Dazu gibt es peinliche Kreationen wie ein Sandwich, das mit einer von Bratensoße durchtränkten Brotscheibe gefüllt ist (aus der Kult-Sitcom „Friends“) oder das skurrile Spaghetti-plus-Süßigkeiten-Inferno aus „Buddy, der Weihnachtself“.

Sorgfältig wird aber auch eine extrem aufwendige Pastete beschrieben, die die mythischen Herrscher in der Kult-Serie „Game of Thrones“ verspeisen: Wildpastete mit Täubchen. Eine Idee für den nächsten Serienmarathon aus dem fiktiven Westeros. Chips und Flips sind dort vermutlich weniger angesagt. (Von Bettina Fraschke)

Andrew Rea: Binging with Babish, Christian Verlag, 336 S., 34,99 Euro.

Rubriklistenbild: © Christian Verlag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.