Das Zäpfchen unter den Kabarettisten: Sebastian Pufpaff in Vellmar

Seine Hallen werden immer größer: Sebastian Pufpaff. Foto: nh

Sein Name klingt wie ein Witz, aber Sebastian Pufpaff heißt wirklich so. Im Bürgerhaus Vellmar-West bewies der Bonner Kabarettist, dass er noch viel mehr zum Lachen hat.

Vellmar. Mit seinem Namen hat es Sebastian Pufpaff nicht leicht: Es ist fast unmöglich, sich eine Pointe auszudenken, die noch lustiger ist als der Nachname des Bonner Kabarettisten. Deshalb erzählt er im ausverkauften Bürgerhaus Vellmar-West auch als Erstes, dass er wirklich so heißt. Echt jetzt, kein Witz.

Seine hanseatischen Vorfahren handelten angeblich mit Schwarzpulver. Als sich Pufpaff einmal verletzt im Krankenhaus vorstellte, sagte die Schwester: „Ich will nicht wissen, was passiert ist, sondern wie Sie heißen.“ Die Mails, die er Freunden schickt, werden vom Spam-Filter abgefangen.

Mit dem Auftakt hatte Pufpaff, pardon, sein Pulver aber noch lange nicht verschossen. Gut, er hakt die Themen ziemlich willkürlich ohne allzu viel Tiefgang ab - von der Rente über die katholische Kirche bis zu seinem 93-jährigen Opa, der immer noch Auto fährt („Mit ihm siehst du immer das Licht am Ende des Tunnels. Meist ist es ein Lkw mit einer Lichthupe.“). Aber Pufpaff kann reden und hat ein tolles Timing. Und lachen kann man bei ihm viel.

Der 39-Jährige erzählt, wie er früher Wasserhahnaufsätze im Teleshopping-Kanal verkaufte und warum es in der Türkei keine Buchstabensuppe gibt: „Die Punkte vom Ü schwimmen immer weg.“

Nach kurzweiligen zwei Stunden und euphorischem Applaus der 280 Besucher rät der Komiker, der im Fernsehen mit seiner „Happy Hour“ auf 3sat präsent ist: „Wagen Sie etwas Neues. Seien Sie ein Zäpfchen.“ Wäre Pufpaff ein Zäpfchen, würde es der Arzt gegen schlechte Laune verschreiben.

Von Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.