Bluesgitarrist und Sänger Marquise Knox ist im Theaterstübchen zu Gast

Mit erst 21 Jahren spielt er wie ein alter Hase: Gitarrist und Sänger Marquise Knox. Foto:  nh

Kassel. Er gilt als eine der größten Nachwuchshoffnungen des Blues: Bluesgitarrist und Sänger Marquise Knox. Am Mittwoch ist der erst 21-jährige Musiker im Theaterstübchen zu Gast.

Auf der Bühne wie auf seinen Alben vermittelt er den Eindruck, als habe er den Zauber und die Magie des Blues buchstäblich im Blut. Er spielt singt wie ein alter Hase und erstaunte als Vorband von B.B. King die ganze Blueswelt.

Marquise Knox stammt aus einer Familie mit langer Blues-Tradition: So brachten ihm ein Onkel und seine Großmutter, deren Familie sich ihren Lebensunterhalt noch als Baumwoll-Pflücker verdiente, das Gitarrespielen bei.

Mit seinem Debut-Album „ManChild“ (der Titel steht sinnbildlich für die Jugend einerseits und die Reife seiner Musik anderseits), das er als damals 16-jähriger während eines Sturmes in nur zwei Nächten in einer Kirche einspielte, schaffte Marquise Knox auf Anhieb den Durchbruch. Mittlerweile hat er seine dritte CD veröffentlicht. Knox steht für die Zukunft des Blues und ist ein Muss für jeden, der gerne schon heute ein bisschen Zukunftsmusik live erleben will.

Mittwoch, 20 Uhr, Theaterstübchen, Jordanstrasse 9, Eintritt: Vorverkauf 15 Euro, Abendkasse 17 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.