Zuschauer feiern Thrashmetalband Municipal Waste im K19

Kassel. Es würde laut werden im Kasseler K19. Das erkannte man an den Verstärkern auf der Bühne. Die Moshpit Crew Cassel hat am Donnerstagabend mit Municipial Waste aus Amerika eine international bekannte Thrashmetalband nach Kassel geholt.

Funeral XTC aus Kassel, gesprochen Funeral E-x-t-a-s-y, und Hammercult aus Israel spielten als Vorbands jeweils ein Miniset.

Den Anfang machten die Lokalmatadore von Funeral XTC. Schon beim ersten Stück „War Demise“ klatschten die vorwiegend langhaarigen Zuschauer begeistert mit. Einige Hände formten sich zur Metalfaust, als das Gitarrensolo von Frontmann Sebastian Weiß (34) erklang. Fans nickten im Takt mit. Eine Dreiviertelstunde spielte die vierköpfige Formation Thrashmetal im Stil von Slayer.

Nach der Pause übernahmen Hammercult das Kommando. Vor der Bühne, die im K19 keine zwei Meter vom Publikum entfernt ist, stampfte der Moshpit. Kein Halten gab es, als Hammercult „Ace Of Spades“ in Gedenken an Lemmy („Motörhead“) coverten. Municipal Waste brauchten danach keinen Anlauf mehr, um die Besucher im gut besuchten K19 zu begeistern. Die im Jahr 2000 formierte Band spielte Songs aus ihren bisherigen Alben. Ihre Musik ist eine Mischung aus Thrashmetal und Punk. Zusammenfassend nennen sie das Genre „Speed Metal Punk“.

Knapp zwei Stunden heizten die vier Amerikaner ein. „Art of Partying“ bildete die Zugabe. Vor dem K19 unterhielt man sich über die Auftritte und stieß an. Nico, der mit seinen Freunden Jonas und Robert (alle Mitte zwanzig) aus Göttingen anreiste, erklärte: „Es war ‘ne hammergeile Show. Der Sound war wie immer bombastisch.“ Die Musik der Bands war gut aufeinander abgestimmt. Es war ein gelungenes Konzert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.