Zwischen altertümlich und modern: Vokalensemble Cantus Coufunga in der Stiftskirche

Fortgeschrittenes Niveau: Das Vokalensemble Cantus Coufunga unter Leitung von Martin Baumann. Foto: Koch

KAUFUNGEN. Jedes Jahr trifft sich das Vokalensemble Cantus Coufunga am ersten Wochenende im September zu Proben und einem anschließenden Konzert in der Kau-funger Stiftskirche. Diesmal präsentierte es eine Auswahl aus dem „Mörike-Chorliederbuch“ von Hugo Distler (1908-1942).

Anlass war ein Jubiläum, denn das Werk war vor 75 Jahren uraufgeführt worden - drei Jahre vor dem Freitod des Komponisten, der heute als bedeutender Erneuerer der evangelischen Kirchenmusik gilt.

Erneuerung meinte in der Zeit des Neoklassizismus eine Rückbesinnung auf die Alte Musik. Auch Distlers Mörike-Vertonungen bewegen sich zwischen Archaik und Moderne. Altertümliche Wendungen, die aus dem 16. Jahrhundert stammen könnten, treffen auf moderne Dissonanz-Reibungen.

Unter der umsichtigen Leitung des Bezirkskantors Martin Baumann überzeugten die 15 Sängerinnen und 9 Sänger mit ihrem fortgeschrittenen Niveau. Zu hören waren Lieder für gemischten Chor wie „Der Feuerreiter“, der auch als Zugabe wiederholt wurde, sowie solche für Frauen- und Männerchor.

Ein Nebeneffekt für Mörike-Kenner unter den 70 Konzertbesuchern: der Vergleich mit Hugo Wolf, dessen romantische Vertonungen untrennbar mit dem schwäbischen Dichter verbunden sind. Distlers Chorversionen sind viel herber, aber gerade das hatte seinen Reiz.

Vor dem Konzert lud man zu einem Imbiss zugunsten der kulturgeschichtlich bedeutenden Wilhelm-Orgel. Die Restaurierung der 1802 von Georg Peter Wilhelm gebauten Orgel auf der Kaiserempore kann mit Spenden und Pfeifenpatenschaften unterstützt werden. Jeder Euro, der bis zum 14. November gespendet wird, wird durch die Fördermittel des Kirchenerhaltungsfonds verdoppelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.