1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Buchtipps

Acht schöne und individuelle Buchhandlungen in Deutschland: Paradiese für Leseratten

Erstellt:

Von: Sven Trautwein

Kommentare

In Buchhandlungen lässt sich gut stöbern. Nicht nur Neuerscheinungen, sondern auch literarisch anspruchsvolles ist hier zu finden. Wir stellen die schönsten Buchhandlungen Deutschlands vor.

Laut Börsenverein des Deutschen Buchhandels gibt es rund 5.000 Buchhandlungen in Deutschland. Leseinteressierte finden nicht nur in Bahnhöfen und Shoppingmalls Nachschub für ihre Bücherregale, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise ordnen lassen. Diese Buchhandlungen lassen die Herzen von Bücherfreunden höher schlagen. Herausgekommen ist eine ganz subjektive Liste mit den schönsten und interessantesten Buchhandlungen in Deutschland.

Buchhandlung „Felix Jud“ in Hamburg

Blick unter die Decke der Mellin-Passage vor der Kunst- und Buchhandlung Felix Jud & Co.
Buchhandlung Felix Jud: Im November 1923 eröffnete er seine „Hamburger Bücherstube Felix Jud & Co.“ in den Colonnaden 104. © Michael Kneffel/Imago

Die Buchhandlung „Felix Jud“ in Hamburg wurde 1923 eröffnet und ist eine kulturelle Institution zwischen Rathaus und Jungfernstieg. Hier findet man auch Original-Künstlergrafiken und seltene Erstausgaben. Sehenswert ist auch das Ambiente und die Mellin-Passage, die einen eigenen Flair ausstrahlt.

Buchhandlung „Kreutzer“ in Schwabach

Nicht nur zur Weihnachtszeit ist die kleine Buchhandlung in der Goldschlägerstadt Schwabach bei Nürnberg ein Besucht wert. Lockt in einem der Schaufenster zu Weihnachten eine Modelleisenbahn, verbirgt sich im ersten Stock nicht nur eine gut sortierte Reisebuchabteilung, sondern auch ein Papagei, der so manchen Schabernack mit den Kunden führt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden zu Neuerscheinungen und Buchtipps mit dem kostenlosen Newsletter unseres Partners 24books.de.

Für Krimifans: Buchhandlung Hammett in Berlin

Krimifans kommen in Berlin ganz besonders in der Buchhandlung „Hammett“ auf ihre Kosten. Seit 1995 informiert ein engagiertes Team über spannende Neuerscheinungen auf dem Krimimarkt. Laut Website umfasst die Buchhandlung allein sieben Regalmeter nur mit Krimis über die Hauptstadt Berlin. Warum Berlin der perfekte Ort für Krimis ist, erzählt Krimiautor Johannes Groschupf im Interview.

Wie im Wohnzimmer „Büchers Best“ in Dresden

Auch „Büchers Best“ in Dresden gehört zu den 2022 ausgezeichneten Buchhandlungen Deutschlands. Die kleine aber feine Buchhandlung mit Antiquariat lädt zum Schmökern ein. Ausgewählte Veranstaltungen machen sie zu einem Treffpunkt von Buchliebhabern.

„Buchhandlung Slawinski“ in Buchholz

Auch in kleineren Städten lohnt sich eine Suche nach schönen Orten für Bücher. In Buchholz befindet sich seit 1975 die Buchhandlung Slawinski, die laut Website „handverlesene Literatur“ anbietet. Ausstellungen und Lesungen runden das Angebot ab.

Auf der Suche nach unabhängigen Verlagen: „Ocelot“ in Berlin

Maria-Christina Piwowarski, Chefin der Buchhandlung Ocelot
Die Berliner Buchhandlung „Ocelot“ bietet Bücher unabhängiger Verlage. © Sabine Gudath/Imago

Die Hauptstadt Berlin bietet unzählige Buchhandlungen. Hier ist es fast noch schwerer, eine Auswahl zu treffen. Wer sich jedoch für Bücher unabhängiger Verlage interessiert, kommt an „Ocelot“ nicht vorbei. Den Schwerpunkt bilden Belletristik und grafisch aufwändig gestaltete Bücher.

Für Weltreisende: Reisebuchhandlung „Dr. Götze Land & Karte“ in Hamburg

„Dr. Götze Land & Karte“ in Hamburg ist Deutschlands größte Reisebuchhandlung. Passend zum „Tor zur Welt“, wie Hamburg gerne genannt wird, findet sich hier alles um Reise und Abenteuer. Neben Reiseführern findet man auch Karten und Globen. Der perfekte Ort für die nächste Urlaubsplanung und eine Menge Reisefieber.

„Buchhandlung Jakob“ in Nürnberg

Wie die Buchhandlung „Kreutzer“ auch in Franken, bietet die „Buchhandlung Jakob“ in der Nürnberger Altstadt einen Anlaufpunkt für alle, die sich für Bücher interessieren. Nach einer wechselhaften Geschichte und 2010 kurz von einer Schließung bedroht, wurde sie schließlich gerettet und konnte weiter bestehen. Sie gehörte zu einer der nominierten Buchhandlungen 2022 für den deutschen Buchhandlungspreis.

Auszeichnung für Buchhandlungen: Deutscher Buchhandlungspreis

Seit 2015 gibt es den deutschen Buchhandlungspreis. Eine unabhängige Jury wählt die Preisträger aus. Im Jahr 2022 wurden von der Kulturstaatsministerin Claudia Roth 118 Buchhandlungen ausgewählt, die sich im besonderen Maße um die Literatur verdient gemacht haben. Der drei ersten Preisträger erhalten je eine Prämie in Höhe von 25.000 Euro. 2022 gingen die ersten Preise an die „Buchhandlung Schatzinsel“ im brandenburgischen Bernau, „Friedrich Schaumburg“ im niedersächsischen Stade sowie „Logbuch“ in Bremen.

Entscheidende Kriterien für die Nominierung waren ein anspruchsvolles literarisches Sortiment, innovative Geschäftsmodelle, ein kulturelles Veranstaltungsprogramm oder ein besonderes Engagement im Bereich der Lese- und Literaturförderung.

Webseite der Bundesregierung

Die Liste ist in keinster Weise vollständig oder unterliegt einer wertenden Reihenfolge. Sollte es Sie in die weite Welt verschlagen, gibt es hier unsere Liste mit den schönsten Buchhandlungen Europas. Und auch diese Bibliotheken sind einen Besuch wert. Wer mehr über die schönsten Buchhandlungen in Buchform nachschlagen möchte, sollte sich „Die schönsten Buchhandlungen Europas“ (werblicher Link) aus dem Gerstenberg Verlag näher ansehen.

Auch interessant

Kommentare