1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Reise

Mit fast sechs Kilo Kleidung am Leib: Junge Frau will Übergepäck ins Flugzeug mogeln

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Weil sie die Gebühren für Übergepäck umgehen wollte, warf sich eine 19-Jährige am Flughafen in mehrere dicke Schichten Kleidung. Der Versuch ging aber nach hinten los.

Es ist wohl jedem schon einmal passiert, dass er am Flughafen ankam, und feststellte, das der Koffer wohl doch etwas mehr wiegt als gedacht. Die Gebühren für zusätzliches Gepäck, das erst vor Ort dazugebucht wird, sind allerdings bei vielen Airlines sehr hoch – kein Wunder, dass sich viele Reisende verschiedener Tricks bedienen, um sich das Geld zu sparen. Zwei junge Australierinnen meinten es allerdings ein wenig zu gut.

Keine Lust, Übergepäck zu bezahlen: 19-Jährige wirft sich sechs Schichten Kleidung über

Die 19-jährige Adriana Ocampo wollte mit einer Freundin von einem Mädelsausflug von Melbourne nach Hause nach Adelaide fliegen – allerdings vermutete sie bereits im Hotel, dass ihr Handgepäck die erlaubten 15 Pfund (rund 6,8 Kilo) überschreiten würde. Sie konnte es kaum noch schließen, berichtete sie der britischen Nachrichtenagentur South West News Service (SWNS). Trotzdem schleppte das Duo ihre Koffer an den Flughafen und hofften, dass die Crew zu beschäftigt sei, um ein genaues Auge auf sie zu werfen. Dem war aber nicht so: „Als wir zum Boarding gingen, sahen wir, wie sie einen Wagen mit einer Waage herauszogen“, sagte Ocampo.

Das war dann der Moment, in dem sie beschlossen, ihre Koffer auf gewagte Weise zu erleichtern: „Wir dachten uns, dass wir unsere Taschen nur entlasten können, wenn wir sie selbst tragen, also zogen wir unsere Jacken und Mäntel an.“ Und das war gar nicht so einfach: Schließlich war ihr Gepäck fast doppelt so schwer wie erlaubt. 15 verschiedene Kleidungsstücke warf sie sich über – von Mänteln über Pullover bis hin zu T-Shirts, die sie sich ins Hosenbein steckte. Sogar ein iPad klemmte sie sich in den Hosenbund: „Ich hatte ungefähr sechs Schichten an und alles Mögliche in den Taschen“, so die 19-Jährige.

Ihre Freundin Emily tat es ihr gleich – und so machte das Duo auch die anderen Passagiere im Flughafen mit ihrer Aktion auf sich aufmerksam, die sie im Übrigen per Video festhielten und auf TikTok posteten. Darauf ist zu sehen, wie sich die zwei Freundinnen über ihr neues „Outfit“ kaputtlachen. Auch in den Kommentaren amüsieren sich die User über die Aktion: „Das Witzigste, was ich je gesehen habe“, schreibt zum Beispiel einer. Eine weitere Person meint belustigt: „Ich komme darauf einfach nicht klar.“ Oder: „Man muss tun, was man tun muss.“

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen? Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

Reise-Hack misslingt: Freundinnen müssen trotzdem zahlen

„Es war etwas peinlich“, sagte Adriana laut SWNS. „Die Leute waren genervt, weil wir das Flugzeug aufhielten.“ Letztendlich brachte aber alles nichts: Das Personal der Airline kassierte trotzdem die Gebühr von 65 Australischen Dollar (rund 40 Euro) für das Übergepäck von den zwei Frauen. Obendrein mussten die zwei den 80-minütigen Flug in voller Montur hinter sich bringen. Für Adriana und Emily war das aber kein Problem – sie nahmen ihre missliche Lage mit Humor.

Auch interessant

Kommentare