"24" als Kinofilm: Im Mai ist Drehbeginn

+
Kiefer Sutherland alias Agent Jack Bauer kommt jetzt auch ins Kino.

Berlin - Hollywoodstar Kiefer Sutherland (45, „Melancholia“) hofft, im Mai mit dem Kinofilm zur Agentenserie „24“ zu beginnen. Ende Juli soll seine Arbeit abgeschlossen sein.

„So sieht der Plan gerade aus“, sagte Sutherland am Freitagabend in Berlin. Den Inhalt des Films fasst er so zusammen: „Acht Jahre lang hat Jack Bauer hat die Vereinigten Staaten gerettet. Heute muss er sich selbst retten.“ Die Echtzeit-Serie „24“ mit Agent Bauer hatte auch in Deutschland viele Fans.

In Berlin stellte Sutherland eine Folge der neuen Mysterie-Serie „Touch“ vor, die am 26. März auf ProSieben läuft. Darin spielt er den Vater eines Jungen, der nicht spricht, aber eine übersinnliche Gabe hat.

Auf die Frage, wie er selbst auf Reisen mit seiner Familie kommuniziert, sagte der Sohn von Donald Sutherland, er nutze dann das Telefon, nicht Facebook oder Twitter. Einen Computer habe er nicht. „Ich bin ein sehr langsamer SMS-Schreiber.“ Briefe schreibt Sutherland aber. „Meine Mutter mag sie sehr.“ Gegen Computer habe er nichts, bloß das Tippen habe er nicht richtig gelernt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.