Wie pleite ist der Rapper wirklich?

Trotz Privatinsolvenz: 50 Cent baut Luxusvilla

+
50 Cent lässt es sich anscheinend gut gehen.

Berlin - Im Juli hatte US-Rapper 50 Cent Privatinsolvenz angemeldet. Da erstaunt es, dass er derzeit in Afrika eine Villa mit allem Zipp und Zapp errichtet. Wie geht das denn zusammen?

Der 40-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, sorgt mit einem Internetvideo einer Villa für Aufsehen. "Meine Bude in Afrika ist fast fertig", schrieb der Musiker und Schauspieler bei Instagram. "Ich werde die verrückteste Einweihungsparty aller Zeiten schmeißen."

Auf dem Clip sind neben der von Bäumen umgebenen Villa samt Pool mehrere Menschen zu sehen, die auf dem Grundstück arbeiten. Er schrieb nur: "Ich erkläre später" und fügte hinzu: "Ich habe ein gutes Leben, Mann".

Ein User schrieb auf Instagram, was viele sich dachten: "Ich dachte, du wärst insolvent." Der Insolvenzantrag von 50 Cent ("Get Rich or Die Tryin'") kam wenige Tage, nachdem ihn ein Gericht zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von fünf Millionen Dollar verurteilt hatte. Er soll ein Sexvideo von einer Frau ohne ihre Erlaubnis ins Internet gestellt haben.

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hatte das Vermögen des Grammy-Preisträgers im Mai auf 155 Millionen Dollar geschätzt. Sein Anwalt hingegen gab Medienberichten zufolge ein Vermögen des Rappers von rund vier Millionen Dollar an.

In welchem Land sich das Luxusanwesen befindet, gibt 50 Cent nicht preis. "Ich bete, dass du in Togo baust", lautet ein anderer Kommentar. "So ist dein Grundstück vor den US-Gerichten geschützt - kein Auslieferungsabkommen zwischen den USA und Togo."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.