90-Jähriger lehrt Senioren Selbstverteidigung

+
Fit bis ins hohe Alter: Edgar Geller unterrichtet Selbstverteidigung. Foto: Maja Hitij

Düsseldorf (dpa) - Ein 90-jähriger Ingenieur, Physiker und Dolmetscher gibt Senioren in Düsseldorf Kampfsport-Unterricht. Edgar Geller sagte der Deutschen Presse-Agentur, ältere Menschen müssten sich im Notfall verteidigen können, sie sollten nicht zur leichten Beute werden.

Er selbst habe immer Sport getrieben - und viel gearbeitet. "Wenn ich Ruhe habe, bin ich kein Mensch mehr. Ich arbeite bis ich 120 bin."

Geller übersetzt für Industrie, für Gerichte, Polizei oder Staatsanwaltschaften - er spricht Rumänisch, Französisch, Englisch, Italienisch. Selbstverteidigungskurse bietet er seit 15 Jahren an, eine neue Runde hat gerade begonnen.

"Jedes Alter hat seine schönen und weniger schönen Seiten. Im Alter verlieren manche ihre Zähne oder haben Kreuzschmerzen, man hört nicht mehr so gut - was auch von Vorteil sein kann. Die Hauptsache ist aber die psychische Haltung und Optimismus."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.