Ein Abba-Song zu Viktorias Hochzeit

+
Abba: Benny Andersson, Annafrid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus (von links).

Stockholm - Benny Andersson hat ein ganz besonderes Hochzeitsgeschenk für Schwedens Kronprinzessin Viktoria: Der Abba-Sänger komponiert einen Song für das zukünfige Königspaar.

Die schwedische Kronprinzessin Victoria (32) und ihr Bräutigam Daniel Westling (36) bekommen zur Hochzeit einen eigenen Abba-Song. Zur Feder will Benny Andersson (63) greifen, der Sänger und Komponist des 1982 aufgelösten Popquartetts, das mit Welthits wie “Waterloo“ und “Dancing Queen“ zur Legende wurde.

Der Stockholmer Zeitung “Aftonbladet“ zufolge hat Andersson den Auftrag angenommen. Der Song soll am 18. Juni präsentiert werden - am Vorabend der Traumhochzeit von Schwedens Thronfolgerin. Andersson selbst wollte sich nicht äußern. Er hatte zuletzt für Verwirrung gesorgt, als er in der britischen “Times“ ein Abba-Comeback ankündigte und die Äußerung ein paar Tage später als Scherz bezeichnete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.