Niederlande bereiten Thronwechsel vor

+
Königin Beatrix dankt nach 33 Jahre ab. Auf dem Thron folgt ihr Sohn Willem-Alexander.

Amsterdam - Am Tag nach ihrer Abdankungsrede wird Königin Beatrix mit Lob und Dank überschüttet. Zugleich laufen die Vorbereitungen zur Krönung ihres Sohns Willem-Alexander auf Hochtouren.

Die Niederlande haben ihrer Königin Beatrix tiefe Dankbarkeit bezeugt und mit Vorbereitungen auf den Thronwechsel am 30. April begonnen. „Danke Majestät“, titelte am Dienstag die Boulevardzeitung „De Telegraaf“. Die Tageszeitung „De Volkskrant“ würdigte die Monarchin als „Mutter des Vaterlandes“ und das Blatt nrc.next ruft der Monarchin „Bye,Bye Bea“ zu. Beatix hatte am Montag ihre Abdankung angekündigt.

Medien, Politik und auch Bürger äußerten sich zuversichtlich, dass Kronprinz Willem-Alexander seiner neuen Rolle als König gewachsen ist. Er soll am 30. April in der Amsterdamer „Nieuwe Kerk“ zum neuen Staatsoberhaupt gekrönt werden. 66 Prozent der Niederländer hätten großes Vertrauen in ihn, ergab eine Umfrage des niederländischen Fernsehens.

In Den Haag kam am Morgen die Regierung zu einer Sondersitzung zusammen, um den Thronwechsel vorzubereiten. Auch in Amsterdam liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, sagte Bürgermeister Eberhard van der Laan. „Amsterdam wird ein unvergessliches Fest erleben.“ Tausende Besucher aus aller Welt werden zu den Feierlichkeiten erwartet.

Aus dem In- und Ausland strömten Dankesbriefe und lobende Reaktionen für die Monarchin, sagte Ministerpräsident Mark Rutte in Den Haag. „Diese Reaktionen unterstreichen, wie sehr die Königin Menschen berührt und inspiriert hat.“

Königin Beatrix - Bilder aus dem Leben der Monarchin

Königin Beatrix - Bilder aus dem Leben der Monarchin

Bundespräsident Joachim Gauck dankte der Königin für ihre Rolle bei der Aussöhnung zwischen Deutschland und den Niederlanden. Beatrix genieße in Deutschland hohes Ansehen und erfahre tiefe Zuneigung, schrieb Gauck und fügte hinzu: „Ich freue mich auf Begegnungen mit dem künftigen König und bin sicher, dass er die Freundschaft zwischen unseren Ländern im Sinne seiner Mutter weiter stärken wird.“

Mehr als 7,4 Millionen Niederländer hatten am Montagabend die Fernsehansprache ihrer Königin gesehen, in der Beatrix ihre Abdankung ankündigte. Die Zeitungen erschienen am Dienstag mit großen oft orange gefärbten Sonderbeilagen, in denen sie auf die fast 33 Jahre dauernde Regentschaft von Beatrix zurückblicken. Künstler und Politiker aller Parteien lobten den Einsatz der Königin, die nach 33 Jahren den Thron abgeben will.

„Die Königin war ein wertvoller Berater der Regierung“, sagte der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Wim Kok. Der Chef des Elektronikkonzerns Philips, Frans van Houten, lobte ihren „fantastischen Verdienste“ für die Wirtschaft des Landes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.