Schwedens König will noch nicht in Rente

+
Schwedens König Carl Gustaf XVI. will im Moment nicht abdanken, schließt es aber nicht grundsätzlich aus.

Stockholm - Wird nach der niederländischen Königin Beatrix als nächstes Schwedens König Carl Gustaf XVI. abdanken? Der Monarch sagt zwar "Nein", scheint die Rente aber ins Auge gefasst zu haben.

Der schwedische König Carl XVI. Gustaf hat mit 66 Jahren keine Pläne für eine vorzeitige Abdankung, scheint diesen Schritt aber nicht grundsätzlich auszuschließen. Einen Tag, nachdem die niederländische Königin Beatrix ihren vorzeitigen Verzicht auf den Thron angekündigt hatte, hieß es an Dienstag am Stockholmer Hof: „So etwas ist nicht aktuell.“ Auf eine Nachfrage, ob eine Abdankung grundsätzlich ausgeschlossen sei, wollte Hofsprecher Bertil Ternert nicht antworten.

Bei Umfragen in Schweden hat sich zuletzt Anfang Januar wieder eine Mehrheit der Befragten für einen vorzeitigen Thronwechsel von Carl Gustaf zu seiner ältesten Tochter Kronprinzessin Victoria (35) ausgesprochen. Die dänische Königin Margrethe II. (72) und Norwegens König Harald V. (75) haben in den vergangenen Jahren wiederholt öffentlich die Möglichkeit einer Abdankung ausgeschlossen.

dpa

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.