Ersatz für Brian Johnson

Sensation perfekt: Axl Rose wird Sänger bei AC/DC

+
Axl Rose wird für Brian Johnson als Sänger bei AC/DC einspringen.

Sydney - Nach wochenlangen Gemunkel ist die Sensation perfekt: Die Hardrockband AC/DC bekommt mit Axl Rose von Guns N' Roses als neuem Sänger eine mehr als prominente Neubesetzung.

Sie setzen ihre unterbrochene Tournee im nächsten Monat mit dem legendären "Sweet child of mine"-Sänger fort, teilten die Kult-Rocker am Sonntag mit. Dann geht's nach Europa, mit Auftritten unter anderem in Portugal, Großbritannien und Dänemark. Auch in Deutschland werden die "Hells Bells" erklingen, und zwar in Hamburg und Leipzig.  In ihrer Mitteilung vom Samstag ließ die Band offen, ob Axl Rose auf Dauer bleiben solle.

Ihr eigener Sänger Brian Johnson muss pausieren, nachdem Ärzte ihm Anfang März signalisierten, er könne sein Gehör verlieren, wenn er weitermache. Die australische Band sagte daraufhin mehrere Konzerte ab. 

Rose mit Guns N'Roses bei Coachella

Rose trat derweil am Samstag erstmals wieder mit seiner wiedervereinten Band Guns N'Roses auf. Beim Konzert beim Coachella-Festival in Kalifornien musste der für seine wilden Bühnenshows bekannte Sänger allerdings wegen einer Beinverletzung auf einem Stuhl sitzen. Es war der erste gemeinsame Auftritt mit Guns N'Roses-Gitarrist Slash seit 1993.

Die Band hatte ihren Durchbruch 1987 mit ihrem ersten Album "Appetite for Destruction" gefeiert. Die Platte mit Hits wie "Welcome to the Jungle" und "Paradise City" verkaufte sich allein in den USA 18 Millionen Mal. Gitarrist Slash verließ die Band Mitte der 90er Jahre im Streit, auch andere Gründungsmitglieder stiegen aus. 2008 erschien nach jahrelangen Verzögerungen das bislang letzte Guns-N'-Roses-Album "Chinese Democracy".

Axl-Rose-Skelett rockt die U-Bahn

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.