Hardrock-Band

AC/DC rocken ohne Malcolm Young weiter

+
Malcolm Young (l. hinten) nimmt eine Auszeit von AC/DC.

Sydney - Aus Krankheitsgründen nimmt Gitarrist Malcolm Young eine Auszeit von AC/DC. Die Hardrocker wollen auch ohne ihn weiter Musik machen - und treten Auflösungsgerüchten entgegen.

Die australische Hardrockband AC/DC muss auf ihren Gitarristen Malcolm Young verzichten. "Nach 40 Jahren im Dienste von AC/DC" nehme Malcolm Young "aus Krankheitsgründen eine Auszeit von der Band", erklärte die Band am Donnerstag auf ihrer Website. Unter welcher Krankheit das Gründungsmitglied Young leidet, wurde nicht erklärt. Malcolm danke den "eingefleischten Fans" in aller Welt für ihre unermüdliche Liebe und Unterstützung, hieß es. Die Band werde auch ohne ihn weiter Musik machen.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte es Gerüchte über die Zukunft von AC/DC gegeben, nachdem ein anonymer Anrufer einem Radiosender in Perth berichtet hatte, Young sei "sehr krank" und halte sich bei seiner Familie in Australien auf.

Die Band appellierte an die Öffentlichkeit, Youngs Privatsphäre zu respektieren. Auf der AC/DC-Website äußerten sich zahlreiche Fans besorgt und versicherten Young ihre Unterstützung.

Die 1973 von Malcolm und seinem Bruder Angus Young gegründete Band wurde mit Rock-Hymnen wie "Highwell to Hell", "Let There Be Rock" oder "Whole Lotta Rosie" berühmt. Weltweit verkaufte AC/DC mehr als 200 Millionen Alben.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.