Acrylmalereien Bob Dylans zum Anschauen

+
Bob Dylans Acrylmalerei

Kopenhagen In der dänischen Nationalgalerie in Kopenhagen werden 40 Acrylmalereien des amerikanischen Folksängers Bob Dylan (“Blowin' in the Wind“, “Like a Rolling Stone“) gezeigt.

Die Werke seien eigens für die Ausstellung “The Brazil Series“ angefertigt worden, die am Samstag beginnt, sagte Kurator Kasper Monrad am Donnerstag. Die Malereien zeigen demnach Szenen aus brasilianischen Elendsvierteln, von Plantagen und Stränden. Die Kunstwerke lassen laut Museum den Einfluss des Malers Henri Matisse erkennen.

“Ich habe Brasilien als Sujet gewählt, weil ich schon oft dort war und mir die Atmosphäre gefällt“, hieß es in einer vom Museum veröffentlichten Stellungnahme Dylans. Über den genauen Entstehungsprozess der Malereien gab der berühmte Sänger nur sehr wenig bekannt, wie die dänische Nationalgalerie erklärte. Die Ausstellung dauert vom 4. September bis zum 30. Januar.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.