Adele: Wem zeigt sie den Stinkefinger?

London - Die Sängerin Adele hat bei den Brit Awards den Preis als beste weibliche Künstlerin erhalten. Eigentlich ein Grund zur Freude. Doch wem zeigt die Sängerin dann vor laufender Kamera den Stinkefinger?

Nach ihrem Triumph bei den Grammys hat die britische Sängerin Adele am Dienstag zwei weitere prestigeträchtige Preise erhalten. Bei den Brit Awards in London wurde sie am Abend als beste weibliche Künstlerin sowie für das Album des Jahres ausgezeichnet.  Als müsste sie noch beweisen, dass sie die Auszeichnungen verdiene, gab sie während der Show vor Tausenden Zuschauern ihren Hit „Rolling in the Deep“ zum Besten.

Adele: Vor laufender Kamera zeigt sie den Stinkefinger

Dass sie sich nichts gefallen lässt, zeigte die resolute Britin, als ihre ohnehin recht kurze Dankesrede aus Zeitgründen abgeschnitten wurde. Adele hob den Stinkefinger - und landete damit auf den Titelseiten der britischen Boulevardblätter. Anschließend entschuldigte sie sich bei ihren Fans.

„Das ging nicht gegen meine Fans“, sagte sie. „Es tut mir leid, wenn ich jemanden verärgert habe. Die Typen in den Anzügen haben mich genervt.“ Der Sender ITV, der die Preisvergabe live übertrug, entschuldigte sich wiederum bei Adele. Live-Sendungen seien auf die Sekunde geplant und man sei zu dem Zeitpunkt schon in Verzug gewesen.

Die Gewinner der Brit Awards 2012

Die Gewinner der Brit Awards 2012

Ebenfalls über gleich zwei Preise konnte sich ihr Kollege Ed Sheeran freuen: Der Singer-Songwriter wurde nicht nur als bester männlicher Künstler, sondern auch als bester Newcomer geehrt.

Als beste britische Band wurde Coldplay ausgezeichnet, den Preis für die beste Single erhielt die Gruppe One Direction für „What Makes You Beautiful“. Die Brit Awards für die besten internationalen Solokünstler gingen an Bruno Mars und Rihanna. Als beste internationale Band wurden die Foo Fighters geehrt, als beste Newcomerin die US-Sängerin Lana Del Rey.

Die Brit Awards werden seit 1997 jährlich vergeben. Sie gelten als der wichtigste Preis der britischen Popmusik. In einigen Kategorien entscheiden die Fans, die meisten der Preise werden aber von der Brits Academy bestimmt, der mehr als 1.000 Experten aus Musikindustrie und Medien angehören.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.