Song von kurdischem Sänger geklaut?

Schwere Vorwürfe gegen Adele

+
Hat der britische Popstar sich tatsächlich von Ahmet Kayas Song inspirieren lassen?

London - Alles nur geklaut? Türkische Musikliebhaber werfen der britischen Sängerin Adele vor, sie habe einen Song ihres neuen Albums "25" beim kurdischen Musiker Ahmet Kaya abgekupfert. Was meinen Sie?

Mit ihrem Song "Million Years Ago" sorgte die britische Sängerin in der Türkei für Aufregung: Zu ähnlich klingt der Song den türkischen Musikfans einem Lied des kurdischen Musikers Ahmet Kaya. "Adele hat von uns einen Song gestohlen", warf unlängst der Twitter-Nutzer Esra Nur Aydogan dem 27-jährigen Star vor. Er veröffentlichte zudem ein Foto, auf dem ein Mann aus Protest eine türkische Flagge an seinem Balkon anbringt. 

"Acilara Tutunmak" zu deutsch "Sich an den Schmerz klammern" heißt besagter Song, den der Musiker 1985 veröffentlicht hatte. 15 Jahre später starb er im Exil an einem Herzinfarkt. Der türkischen Nachrichtenseite "Daily Sabah" zufolge klingen die beiden Lieder tatsächlich sehr ähnlich.

Finden Sie auch? 

Seine Witwe Gulten Kaya kann sich nach eigenen Angaben kaum vorstellen, dass ein internationaler Star wie Adele plagiiere. Sollte die Sängerin aber "bewusst" kopiert haben, "wäre es tatsächlich Diebstahl", sagte die Witwe der türkischen Zeitung "Posta".

Welcher Song erfolgreicher ist, steht jedenfalls fest:Adeles drittes Studioalbum ist seit seinem Erscheinen am 20. November bereits millionenfach verkauft worden. Mit ihrer Single "Hello" ist sie in über 14 Ländern auf Platz eins der Single-Charts.

Auch die Nürnbergerin Nicole Cross kann sich dank Adele's "Hello" über einen persönlichen Rekord freuen. Keines ihrer YouTube-Videos hat so viele Klicks bekommen wie ihr Cover der Herzschmerz-Ballade der britischen Sängerin. 

Lesen Sie auch unsere Kritik zu Adeles neuem Album "25". 

Afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.