"Tatort"-Kommissarin privat

Adele Neuhauser hat keine Kraft für die Liebe

+
Die Schauspielerin Adele Neuhauser ist glücklicher Single. Foto: Herbert Neubauer

Im "Wiener" Tatort suchte Schauspielerin Adele Neuhauser am Sonntagabend die große Liebe, privat ist sie glücklicher Single.

Wien (dpa) - In der jüngsten "Tatort"-Folge suchte sie per Internet eine neue Liebe, im echten Leben lässt sie davon die Finger: Die österreichische Schauspielerin Adele Neuhauser (58) ist nach eigener Aussage glücklicher Single.

"Ich hätte im Moment nicht die Kraft, das auch noch emotional zu verwalten. Ich bin noch so im Ausklingen der wahnsinnigen zwei Jahre, die hinter mir liegen", sagte Neuhauser der "Bild"-Zeitung (Montag). In dieser Zeit starben ihre Eltern und ihr Bruder. Momentan schreibe sie ihre Autobiografie, die Ende des Jahres erscheinen soll.

Neuhauser spielt seit 2011 im Wiener "Tatort" an der Seite von Harald Krassnitzer (56) die Kommissarin Bibi Fellner. In der Folge "Wehrlos" suchte sie am Sonntagabend per Kontaktanzeige im Internet die große Liebe. Privat sei das nichts für sie. "Alle Plattformen, die mir suspekt sind, von denen halte ich mich fern. Wenn man nur ein Bild öffnet, kommt der Spam und plötzlich wollen dich alle heiraten."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.