Na endlich!

Adele verrät ihren Fans bei einem Konzert ein Geheimnis

+
Adele ist nun unter der Haube.

Brisbane - Da waren die Fans baff - und erfreut: Bei einem Konzert im australischen Brisbane hat Sängerin Adele verraten, dass sie nun verheiratet ist.

Schon seit längerem wurde gemunkelt, dass die britische Sängerin Adele (28, „Hello“) ihren Langzeitfreund Simon Konecki (42) mittlerweile geheiratet hat - jetzt hat sie es selber bestätigt: „Dieses Gefühl, wenn man sich frisch in jemanden verliebt, ist das beste Gefühl auf Erden“, so die 28-Jährige während eines Konzerts in Brisbane in Australien am Sonntagabend (Ortszeit). „Ich bin süchtig danach. Allerdings kann ich es jetzt nicht mehr durchleben, weil ich jetzt verheiratet bin.“ Auf einem Video, das im Internet kursiert, ist zu sehen und zu hören, wie Fans applaudieren. Eine weitere offizielle Stellungnahme gab es nicht.

Bei der Grammy-Verleihung im Februar hatte Adele in ihrer Dankesrede unter anderem „meinem Ehemann und meinem Sohn“ gedankt, später allerdings in Interviews von „meinem Partner“ gesprochen. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, der mittlerweile vier Jahre alt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.