Erzherzog Christoph vor dem Standesamt

+
Schönes Paar: Erzherzog Christoph von Österreich (24) und seine Adélaïde Drapé-Frisch

Nancy - Kaiserin Sisi hätte wohl ein paar Tränchen verdrückt: Erzherzog Christoph von Österreich (24) hat seine Verlobte Adélaïde Drapé-Frisch (23) geheiratet.

Der zweite Sohn von Prinzessin Marie-Astrid von Luxemburg und Erzherzog Carl-Christian von Österreich wurde am Freitag im Rathaus der französischen Stadt Nancy standesamtlich getraut. Bei der Zeremonie waren etwa 40 Gäste dabei, darunter die großherzogliche Familie, wie Isabelle Faber vom Pressedienst des luxemburgischen Hofes am Freitagabend der Nachrichtenagentur dpa sagte.

Der Bürgermeister von Nancy traute das Paar. Danach gab es einen kleinen Umtrunk für geladene Gäste. Das frisch vermählte Paar winkte nach der Trauung den zahlreichen Schaulustigen vor dem Rathaus vom Balkon aus zu und küsste sich. Auch der Großherzog und die Großherzogin zeigten sich der Menge.

Kirchlich will das Paar diesen Samstag in der Basilika Saint-Epvre von Nancy den Bund fürs Leben schließen. Christoph ist der Neffe des luxemburgischen Großherzogs Henri und Cousin des Luxemburger Thronfolgers Prinz Guillaume. Auch die österreichische Kaiserin Sisi zählt zu seinem Stammbaum.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.