Al Bano und Romina Power treten wieder gemeinsam auf

+
Ein Bild aus vergangenen Tagen: Al Bano und Romina Power wollen wieder gemeinsam auftreten.

Rom - Fast 20 Jahre lang herrschte Funkstille zwischen dem italienischen Sänger Al Bano und seiner Ex-Frau Romina Power. Jetzt wollen die beiden wieder gemeinsam auftreten.

Der italienische Sänger Al Bano (70) und seine Ex-Frau Romina Power (61) werden fast zwei Jahrzehnte nach ihrer Trennung wohl erstmals wieder zusammen auftreten. „Ja, nach 19 Jahren werden Romina und ich wieder gemeinsam singen“, sagte Al Bano dem italienischen Magazin „Chi“. Sein Management bestätigte den gemeinsamen Auftritt des früheren Pop-Duos am 17. und 18. Oktober in Moskau am Freitag auf Anfrage zunächst nicht.

Das Konzert sei eine einmalige Sache, eine Neuauflage des musikalischen Duos werde es nicht geben, betonte Al Bano. „Diese Zeiten gehören der Vergangenheit an.“ In den 70er und 80er Jahren feierte das Paar weltweit große Erfolge und stand insgesamt 25 Jahre lang gemeinsam auf der Bühne. In den 90er Jahren folgten dann sowohl die berufliche als auch die private Trennung.

Mit seiner Ex-Frau hat der Sänger inzwischen Frieden geschlossen. „Es waren 19 feurige Jahre, es sind viele Dinge passiert, auch schmerzhafte“, sagte Al Bano dem Magazin. „Doch wenn die Zeit reif ist, ist es besser Frieden zu schließen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.