Alain Delon: Tod als Erlösung für Romy Schneider

+
Starb viel zu früh. Romy Schneider war eine fantastische Frau und Schauspielerin.

München - Alain Delon äusserte sich vor der Presse zu Romy Schneiders frühem Tod. „Ich habe es als Erlösung gesehen!“ Der Schauspieler ist überzeugt davon, dass Romy niemals so zum Mythos geworden wäre.

Schauspieler Alain Delon sieht den frühen Tod von Romy Schneider als Erlösung für die Schauspielerin. “Man wird mich vielleicht nicht verstehen, aber ich habe ihre Erlösung ersehnt. Sie konnte nicht mehr leben“, sagte Delon der Illustrierten “Bunte“. Sie waren von 1958 bis 1964 liiert beziehungsweise verlobt. Delon sieht Romy Schneiders Privatleben inzwischen als “eine Reihe von Reinfällen, Brüchen und Unglücken“. “Sie war hoffnungslos einsam. Ich wusste, dass sie an gebrochenem Herzen sterben würde“, meinte der Schauspieler zu Schneiders Tod mit nur 43 Jahren.

Romy Schneider wurde zum Mythos

Ein Streifzug durch Romy Schneiders Leben

So sei sie zum Mythos geworden. “Ich hätte sie nicht älter an meiner Seite sehen wollen. Es ist mir lieber, dass sie so gegangen ist, es ist gut so“, sagte der 73-jährige Franzose. “Sie hat uns als Schönheit verlassen.“ Schneider war im Mai 1982 tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Schauspielerei sieht Delon für ihren frühen Tod mitverantwortlich. “Dieser Beruf hat sie zerstört, kaputt gemacht. Sie fühlte sich angegriffen, verfolgt, vergewaltigt in ihrer Intimität“, sagte er. Romy Schneider sei “ein zu schnell zum Star gewordenes Kind“ gewesen. “Sie hatte Wutausbrüche und Launen wie ein Kind, immer aus gutem Grund, aber mit unvorhersehbaren Reaktionen“, erinnerte sich Delon. Er würdigte Schneider als “die große Liebe meines Lebens“.

Der Schauspieler drückte sein Bedauern aus, Romy nie geheiratet zu haben. Er bekannte, dass sie die Liebe seines Lebens war. Ob er ihr tragisches Schicksal beeinflusst hätte, wollte er nicht festlegen.

Ihre bekannteste Rolle hatte sie als Sissi. Die kitschige Version, es Lebens der österreichischen Kaiserin wurde immer mehr entschleiert.

Bilder zu dem Leben der Kaiserin Elisabeth:

Kaiserin Elisabeth: Bilder des Mythos Sissi

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.