Nach nur sechs Wochen

Alec Baldwins TV-Show nach Schimpftirade eingestellt

+
Ein Zwischenfall mit einem Reporter hat Alex Baldwin seine Talkshow gekostet.

New York/Los Angeles - Alec Baldwins neue Talkshow ist nach nur sechs Wochen eingestellt worden. Grund ist eine Schimpftirade des US-Schauspielers.

Der Sender MSNBC und Baldwins Team teilten nach US-Medienberichten am Dienstag mit, beide Seiten hätten sich „einvernehmlich“ getrennt. Die gerade sechs Wochen alte Sendung „Up Late with Alec Baldwin“ sei abgesetzt worden, zitierte der Sender NBCNews aus einer Mitteilung.

Die wöchentliche Talkshow war nach Baldwins (55) angeblich schwulenfeindlicher Beschimpfung eines Reporters vor zwei Wochen zunächst ausgesetzt worden. Der Schauspieler („30 Rock“) war vor seiner Wohnung in New York mit Fotografen aneinandergeraten. Seine Familie werde von aufdringlichen Paparazzi bedrängt, klagte Baldwin.

Forbes-Liste: Die bestverdienenden TV-Stars

Forbes-Liste: Die bestverdienenden TV-Stars

„Ich wollte niemanden mit der Wahl meiner Worte verletzen oder beleidigen, aber ich habe es getan“, entschuldigte sich der Schauspieler nach dem Vorfall. Er bedauere das zutiefst. „Worte sind wichtig. Ich verstehe das und werde meine in Zukunft sorgfältiger wählen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.