"Tarzan" sucht bald den "Schuh des Manitu" 

Alexander Klaws tauscht Liane gegen Pferd

+
Alexander Klaws schwang als Tarzan die Liane, jetzt schwingt er sich als Ranger aufs Pferd.

Hamburg - Der Gewinner der ersten Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" und Musical-„Tarzan“ Alexander Klaws (29) wechselt demnächst vom Dschungel in den Wilden Westen.

Vom 22. Juni an steht Klaws als Ranger auf der Freilichtbühne Tecklenburg (Nordrhein-Westfalen). Auf einem Reiterhof breitet er sich auf seine neue Rolle vor. „Ich habe zuletzt als Kind auf einem Pferd gesessen. Und das hat mich mitsamt Sattel abgeworfen“, sagte Klaws der „Bild“-Zeitung vom Mittwoch. Seinen letzten Auftritt als Tarzan nach drei Jahren hat er am 2. Juni im Theater Neue Flora in Hamburg, wo das Musical bis Herbst läuft.

In Hamburg wolle er weiter wohnen bleiben, sagte Klaws. Seine schönste Erinnerung: „Dass ich bei "Tarzan" meine private Jane gefunden habe!“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.