"Suite française"

Alexandra Maria Lara: Erster Film mit Partner Sam

+
Sam Riley und seine Herzdame Alexandra Maria Lara.

Berlin - Acht Jahre lang sind Alexandra Maria Lara und Sam Riley schon liiert. Nun erscheint endlich der erste gemeinsame Film des Schauspieler-Pärchens.

Seit acht Jahren sind die Schauspielerin Alexandra Maria Lara (35) und ihr britischer Kollege Sam Riley (34) ein Paar. Nun werde Ende 2014 ihr erster gemeinsamer Film in die Kinos kommen, sagte Riley in einem Interview mit der Bild am Sonntag. Er heißt „Suite française“ und ist entstanden nach dem gleichnamigen Roman der Französin Irène Némirovsky (1903-1942), die im Konzentrationslager Auschwitz ums Leben kam.

„Alexandra hat zehn Jahre mehr Erfahrung als ich, das kann sehr hilfreich sein“, sagte Riley, der als Musiker seine Karriere begann und ab 29. Mai im 3D-Spektakel „Maleficent - Die dunkle Fee“ zu sehen ist. Das Paar lebt in Berlin und hat seit Januar einen Sohn (Ben). Lara sei „nicht nur intelligent, sondern auch die herzlichste und temperamentvollste Frau, die ich kenne“, sagt Riley. Er habe gar nicht genug Zeit, „all ihr Vorzüge neben ihrer Schönheit

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

Die skurrilen Namen der Promi-Kinder

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.