Alfred Biolek schaut kein Fernsehen mehr

+
Alfred Biolek

Frankfurt/Main - Ex-TV-Talkmaster und Fernsehkoch Alfred Biolek hat privat kein Interesse mehr an der Glotze. “Ich schaue überhaupt kein Fernsehen mehr“, sagte er

Selbst der große Erfolg der inzwischen zahlreichen Koch-Shows im deutschen Fernsehen habe ihn nicht ein einziges Mal vor die Mattscheibe locken können. “Ich habe diese Koch-Shows noch nie gesehen. Und ich will die auch nicht sehen, weil ich sonst immer gefragt werde, wie ich die finde. Aber ich möchte mich dazu nicht äußern. Ich ahne, wie ich die finde“, sagte der aus “Boulevard Bio“ oder “alfredissimo!“ bekannte 75-Jährige am Mittwochabend in Frankfurt.

Er höre und lese viel über die Kochsendungen und habe daher eine Meinung. “Was mich stört, ist, dass alles ein bisschen austauschbar geworden ist. Ich finde auch, dass es zu viele gibt und glaube, dass das damit zusammenhängt, dass immer mehr Leute nicht selbst richtig kochen und als Ersatz sich diese Shows angucken.“ Er sei aber “kein Kulturpessimist“ und hoffe, dass der Stellenwert der Küche einmal wieder wachse. “Ein kleiner Teil der Bevölkerung, glaube ich, kocht immer bewusster und kauft immer bewusster ein.

Das ist eine bestimmte Schicht, aber leider eine sehr kleine. Doch diese kleine Schicht hält ja sozusagen dieses Kulturgut wach. Aber im Augenblick ist es leider so, dass die Mehrzahl nicht gut kocht.“ Biolek besuchte eine Ausstellung zum Thema “Satt? Kochen-Essen-Reden“ im Frankfurter Museum für Kommunikation.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.