Alicia Keys vom Fußballfieber angesteckt

+
Alicia Keys vor dem Champions League Finale zwischen Real und Atletico Madrid in Mailand. Foto: Christian Charisius

Berlin (dpa) - US-Sängerin Alicia Keys (35, "Girl on Fire") lässt sich von der Fußballbegeisterung ihres Sohnes mitreißen. "Er liebt Fußball so sehr", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.

Der fünfjährige Egypt Daoud Dean hatte sich mit ihr zusammen am Samstag das Champions-League-Finale in Mailand angesehen, vor dem sie aufgetreten war. "Er war die gesamte Zeit so emotional bewegt und ich kann verstehen, warum der Sport bei euch eine so große Rolle spielt. Er ist so cool."

In den USA steht traditionell American Football hoch im Kurs, aber "Soccer", also der europäische Fußball, werde immer beliebter, meint die Soulsängerin: "Die Leute verlieben sich geradezu in Fußball und ich verstehe auch warum - es ist so ein großartiges Spiel." Keys präsentierte vor dem Spiel Real Madrid gegen Atlético Madrid ein Medley ihrer Songs "Girl On Fire", "Empire State of Mind" und ihrer neuen Single "In Common".

Keys auf Instagram

Keys' offizieller Internetauftritt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.