Alle wollen einen Hund wie Kate

+
Seit Herzogin Kate einen Cockerspaniel bekommen hat, ist die Nachfrage um 50 Prozent gestiegen.

London - Der Cockerspaniel von Prinz William und seiner Frau Kate hat einen Ansturm auf seine Artgenossen ausgelöst. Das Traumpaar hat sich im Dezember 2011 einen Vierbeiner angeschafft.

Seit bekanntwurde, dass das Paar einen Cockerspaniel-Welpen namens Lupo hat, sei die Nachfrage nach der Hunderasse “signifikant gestiegen“, hieß es am Mittwoch von der britischen Hunde-Organisation Kennel Club. Dieser vermittelt Welpen und auch ältere Tiere an neue Besitzer. In den ersten beiden Monaten von 2012 seien die Anfragen nach Cockerspaniel-Hunden im Vergleich zu November und Dezember 2011 um 50 Prozent gestiegen.

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William & Kate: Alle Fakten über das Traumpaar

William (29) und Kate (30) hatten den Vierbeiner vor Weihnachten bekommen, erst aber seinen Namen nicht verraten. Bei einem Besuch in einer Grundschule rückte Kate im Februar dann aber doch damit heraus. Der Club, der auch Rat zu Hundehaltung, Training und Züchtung gibt, warnte jedoch, sich von der royalen Wahl nicht beeinflussen zu lassen. Stattdessen sollte man sich über den Charakter eines Tieres informieren und darauf achten, dass er zum neuen Halter passt. Cockerspaniel etwa brauchten viel Aufmerksamkeit und Bewegung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.