Alles aus zwischen Stones-Star Ron Wood und junger Russin?

+
Ronnie Wood (62), Gitarrist der Rolling Stones, soll sich von seiner 42 Jahre jüngeren Freundin getrennt haben.

London - Ronnie Wood (62), Gitarrist der Rolling Stones, hat sich nach monatelangem Streit von seiner 42 Jahre jüngeren Freundin getrennt. Das sagte seine Ex-Frau Jo am Donnerstag britischen Medien.

“Es ist vorbei. Er wird nicht zu ihr zurückgehen. Es gibt keinen Schritt zurück, da ist er eisern.“ Ronnie und Jo Wood waren 24 Jahre lang verheiratet. Vor 18 Monaten kam Ronnie dann mit der 20-jährigen Russin Ekaterina Ivanova zusammen.

Das Paar mit dem großen Altersunterschied hatte sich in den vergangenen Monaten mehrfach öffentlich gezofft. Der Höhe- und wahrscheinlich auch Schlusspunkt ereignete sich vor einer Woche, als der Gitarrist die Ex-Kellnerin würgte - und eine Nacht hinter Gitter kam.

Politiker haben auch Affären, oft kehren sie danach zur Frau zurück:

Politiker und ihre Affären

Die 54 Jahre alte Ex-Frau Jo sagte der “Daily Mail“, sie habe Ronnie sofort angerufen, “als er aus dem Kittchen kam, um zu hören, wie es ihm geht, und er sagte mir, ich solle mir keine Sorgen machen, es gehe ihm gut“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.